Hochschulen

Unsere PolitikWissenschaft-Forschung

In zehn Hochschulen und zahlreichen Forschungseinrichtungen werden wichtige Impulse für die Entwicklung Thüringens und darüber hinaus gesetzt. Sie wirken als regionale Innovationsmotoren und vor allem als Lehr-, Lern- und Lebensorte von ca. 50.000 Studierenden und Wirkungsstätten von knapp 20.000 Beschäftigten. Hochschulen sollen als offene, soziale, global nachhaltige und demokratische Einrichtungen gestaltet werden. Dafür braucht es die notwendigen Ressourcen und Rahmenbedingungen.

Wir haben seit 2014 gemeinsam mit unseren Koalitionspartner:innen die Grundfinanzierung der Hochschulen durch das Land deutlich gesteigert. Die Hochschulen haben in den Jahren 2016 bis 2025 einen Aufwuchs ihrer Landeszuschüsse um absolut 534 Millionen Euro erhalten. Wir haben die Berufsakademie zur Dualen Hochschule Gera-Eisenach umgewandelt. Damit stärken wir das duale Studium und leisten einen wichtigen Beitrag zur regionalen Fachkräftesicherung, insbesondere in Ost- und Westthüringen. Wir haben die Hochschulautonomie gestärkt. Die Hochschulen können schneller und den eigenen Abläufen entsprechend auf Veränderungen reagieren – durch flexible Mittelbewirtschaftung (Globalhaushalt), das alleinige Berufungsrecht für Professor:innen und mehr Freiraum bei Baumaßnahmen. Um die Folgen der Energiekrise auf die Hochschulen abzufedern, haben wir über ein Sondervermögen Mehrausgaben für gestiegene Strom- und Gaspreise ausgeglichen, um negative Folgen für Lehre und Forschung zu vermeiden.