Hier finden Sie alle Pressemitteilungen und weitere Nachrichten aus der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag in chronologischer Reihenfolge. Um schneller fündig zu werden, nutzen Sie gerne auch unsere Suchfunktion.

 

Anlässlich des heute stattgefundenen Ausschusses für Haushalt und Finanzen, der sich unter anderem mit Veränderungen des Corona-Sondervermögens zur Abmilderung von Folgen der Pandemie beschäftigt hat, erklärt der sportpolitische Sprecher der Fraktion der LINKEN im Thüringer Landtag, Knut Korschewsky: „Sport ist ein bedeutender Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens und des gesellschaftlichen Zusammenhaltes im Freistaat Thüringen. Weiterlesen

Sportlerinnen und Sportler sind durch die Corona-Krise stark eingeschränkt. Das trifft insbesondere die Mannschaftssportarten, die auch nach der teilweisen Freigabe des sogenannten Individualsportes keinen Trainings- und Wettkampfbetrieb in voller Mannschaftsstärke durchführen können. Die Trainingsmöglichkeiten in Kleingruppen sind in keinster Weise mit dem normalen Mannschaftssport zu vergleichen. Weiterlesen

Der sportpolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, Knut Korschewsky, begrüßt die Verlegung der olympischen und paraolympischen Spiele um ein Jahr ausdrücklich. Weiterlesen

Knut Korschewsky, tourismuspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, zeigt sich erfreut über die gestrige Entscheidung des Steinacher Stadtrates: „Das ist ein wichtiges Signal für den Tourismus in Thüringen. Nach dem Abstimmen des Flächen- und Bebauungsplanes im April war dieser Grundsatzbeschluss nötig, damit die Fördermittel nun beantragt und dann zügig modernisiert sowie ausgebaut werden kann.“ Weiterlesen

Zu den derzeitigen Diskussionen um die Kunstrasenplätze, auf denen vor allem auch Vereine in kleineren Kommunen ihrem Sport nachgehen, sagt der sportpolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, Knut Korschewsky: „Dass es über kurz oder lang auch eine Auseinandersetzung über die sogenannten Kunstrasenplätze geben würde, war angesichts der gesellschaftlichen Debatte über Plastikmüll vorhersehbar. Deshalb hätte ich von der Bundesregierung erwartet, dass sie vorausschauend einen Blick darauf hat und Ideen entwickelt, wie den vielen Vereinen geholfen werden kann, ihre Sportstätten umweltgerecht umzugestalten. Die Krokodilstränen, die Herr Seehofer jetzt vergießt, sind mehr als unehrlich. Weiterlesen

Der Thüringer Landtag hat heute das neue Sportfördergesetz verabschiedet. Die umfassende Novelle ist von den Koalitionsfraktionen erarbeitet und auf den Weg gebracht worden. Mit ihr erhält Thüringen ein modernes und zukunftsfähiges Sportfördergesetz, das auf eine deutliche Stärkung des Breitensports abzielt. Die Novelle hat folgende Schwerpunkte: Festschreibung der kommunalen Sportstättenentwicklungsplanungen als Pflichtaufgabe der Landkreise und der kreisfreien Städte, weitestgehend unentgeltliche Bereitstellung öffentlicher Sportstätten für die Zwecke des organisierten Sports, Erstattungsleistungen des Landes an die Kommunen in Höhe von jährlich 5 Millionen Euro für die mit dieser Neuregelung einhergehenden Einnahmereduzierungen, Einrichtung eines Landessportbeirats, konsequenteres Vorgehen gegen Mitarbeiter von Sportorganisationen mit Doping-Vergangenheit, Einführung von Ziel- und Leistungsvereinbarungen des Freistaats mit dem Landessportbund. Weiterlesen

Mit großer Freude hat der sportpolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag auf die Entscheidung der Mitgliederversammlung der internationalen Biathlon Union in Porec zur Vergabe der Biathlonweltmeisterschaften 2023 nach Oberhof reagiert. Weiterlesen

Seit mehreren Jahren wird von Läuferinnen und Läufern ein Voting über die Beliebtheit von Marathonveranstaltungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz durchgeführt. In diesem Jahr beteiligten sich 11.862 Läuferinnen und Läufer aus dem In- und Ausland an der repräsentativen Internetumfrage. Weiterlesen

„Der Landessportbund Thüringen und die kommunalen Sportstättenbetreiber haben auf die komplizierte Situation vieler Sportstätten hinsichtlich dringend anstehender Sanierungen oder Modernisierungen hingewiesen. Die Koalitionsfraktionen haben entschieden, den bisherigen Haushaltstitel im Doppelhaushalt 2018/19 für den kommunalen Sportstättenbau von 5,073 Millionen Euro jährlich noch einmal um jeweils 2 Millionen Euro zu erhöhen. Weiterlesen

„Der neue Gesetzentwurf ermöglicht eine bessere Unterstützung der Aktivitäten der vielen ehrenamtlichen Aktiven in den Thüringer Vereinen. Es geht hier um wesentliche Klarstellungen für die Benutzung von Sport- und Spielanlagen. Der ehrenamtliche Vereinssport genießt in Zukunft eine sehr hohe Priorität und soll einheitlich keine Gebühren für nicht kommerzielle Sportstättennutzung mehr bezahlen. Die klare Abgrenzung von kommerziellen Aktivitäten ist ein klares Bekenntnis für den Breitensport“, macht Knut Korschewsky, Fraktion DIE LINKE, seine Haltung zum Entwurf des neuen Sportfördergesetzes deutlich. Weiterlesen

Auf ein Interview in der heutigen Thüringer Allgemeinen des Fraktionsvorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion, Mike Mohring, reagiert der sport- und tourismuspolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, Knut Korschewsky: „Herr Mohring weiß nicht, wovon er redet. Wenn er in einem Zusammenhang den FC Rot-Weiß Erfurt als Profisportverein und die Thüringer Sportstättenförderung in den Mund nimmt, so ist das ein Schlag ins Gesicht aller 360.000 ehrenamtlich organisierten Sportlerinnen und Sportler im Land Thüringen, die unsere Koalition gerade mit dem neuen Sportfördergesetz bewusst entlasten wird.“ Weiterlesen

Anlässlich der heutigen außerplanmäßigen Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft und Wissenschaft zum Thema Betreibung der Multifunktionsarena in Erfurt erklären Knut Korschewsky, sport- und tourismuspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE, Eleonore Mühlbauer, Arbeitskreisleiterin für Wirtschaft und Wissenschaft der SPD-Fraktion, und Olaf Müller, wirtschaftspolitischer Sprecher von der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: Die aktuelle Liquiditätslücke der Stadionbetreibergesellschaft Arena Erfurt GmbH resultiere ausschließlich aus dem Bauverzug der Multifunktionsarena Erfurt. Hierfür tragen der Freistaat Thüringen und die Betreibergesellschaft keinerlei Verantwortung. Die Betreibergesellschaft sei nur Pächter des noch fertigzustellenden Objektes und besitze keine Bauherreneigenschaften. Es sei sehr bedauerlich, dass diese Verzögerungen eingetreten sind. Bei alledem sollte jedoch nicht aus dem Blick geraten, welche Chancen aus der gemeinsamen Betreibung von Messe und Arena Erfurt für den Kongressstandort Erfurt erwachsen können. Weiterlesen

Knut Korschewsky, sportpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, unterbreitet einen kreativen Lösungsvorschlag für erneut drohende Mehrkosten bei der Erneuerung des Steigerwaldstadions von Rot-Weiß Erfurt: „Spitzensport und Breitensport müssen gleichberechtigt von Fördermitteln und beim Ausbau notwendiger Sportanlagen profitieren. Die drohenden höheren Kosten des Steigerwaldstadions sollten deshalb aus einer anderen Quelle des Spitzensports kommen. Ich schlage deshalb vor, dass statt für einen Neubau auf dem Ernst-Abbe-Sportfeld in Jena die geplanten Mittel nach Erfurt fließen und zukünftig der FC Carl Zeiss Jena und der FC Rot-Weiß Erfurt sich die neue Spielstätte „Carl-Zeiss-Arena am Steigerwald“ solidarisch teilen.“ Weiterlesen

Heute hat die rot-rot-grüne Koalition mit ihrem Antrag zur Änderung des Thüringer Glücksspielgesetzes die Weichen für eine solide Finanzierung des Landessportbunds Thüringen e.V. sowie der LIGA der freien Wohlfahrtspflege in Thüringen e. V. gelegt. Weiterlesen

Der sportpolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, Knut Korschewsky, ist bestürzt und enttäuscht über die nicht vorhandene Kompromissbereitschaft und die damit verbundene Entscheidung des Schiedsgerichts der Deutschen Handballliga, wonach der ThSV Eisenach keine Heimspiele in der Saison 2015/2016 in der Werner-Aßmann-Halle austragen darf. Weiterlesen

Knut Korschewsky, sport- und tourismuspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, freut sich über die heute stattfindende Eröffnung des Lutherwegs: „Auf 1010 Kilometern wird die Reformationsgeschichte für Wandernde erfahrbar. Das ist ein wirklich guter Auftakt zum touristischen Höhepunkt 2017, wenn wir 500 Jahre Reformation und den Deutschen Wandertag in Eisenach begehen werden.“ Weiterlesen

Anlässlich der aktuellen Berichterstattung sprechen sich die sportpolitischen Sprecher der Fraktionen DIE LINKE und SPD, Knut Korschewsky und Birgit Pelke, sowie der innenpolitische Sprecher von und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Dirk Adams, gegen eine finanzielle Mitverantwortung der Thüringer Fußball-Vereine für Polizeieinsätze aus. Weiterlesen

Der sportpolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, Knut Korschewsky, spricht sich gegen eine finanzielle Mitverantwortung der Thüringer Fußball-Vereine für Polizeieinsätze aus, wie dies jüngst in einigen Medien vorgeschlagen wurde. Weiterlesen

Mit Blick auf ein Interview mit dem Fraktionsvorsitzenden der CDU im Thüringer Landtag zum Thema Sport in Thüringen erklärt der sportpolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, Knut Korschewsky: „Herr Mohring tut so, als wenn es nur eines Wedelns mit nicht vorhandenen Geldscheinen bedarf, um die Bedingungen für den Thüringer Sport zu verbessern. Das ist die gleiche Gutsherrenart, wie sie schon seit Monaten bei der CDU, ob nun bei den Kommunen oder aber beim Sport, auf der Tagesordnung steht. Allerdings sagt er nicht, dass es nun seit mehr als 20 Jahren die CDU ist, die die Bedingungen für den Thüringer Sport immer weiter herunterfährt.“ Weiterlesen

"Schnick-Schnack-Schnuck wird von Millionen Kindern, Jugendlichen und Eltern gespielt. Eine Aufnahme der anspruchsvollen, aber im Regelwerk leicht zu erlernenden Sportdisziplin in das olympische Programm ist längst überfällig", so der Sprecher für Sportpolitik der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, Knut Korschewsky. Weiterlesen

Maik Nothnagel, Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag für Inklusion, kritisiert, dass kein Thüringer Sportler an den Paralympics in Sotschi teilnimmt. "Es hilft nicht, dass dieser Umstand bedauert wird. Verantwortliche müssen sich fragen lassen, was hinsichtlich der Förderung des Behindertensports in Thüringen getan wurde. Es muss auch geklärt werden, ob die so gepriesenen Wintersportbedingungen für Sportler mit Behinderung in Oberhof ausreichend sind?" Weiterlesen

Angesichts der heute durch Minister Carius angekündigten Finanzspritze von bis zu 11 Mio. Euro für die Sanierung des Jenaer Stadions erklärt der sportpolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, Knut Korschewsky: "Da Weihnachten vor der Tür steht, ist es verständlich, dass auch Geschenke verteilt werden sollen. Völlig unverständlich ist es aber, dass es in einem Sportland wie Thüringen nur ein einziges Geschenk, und das in eine bestimmte Richtung gibt", so Korschewsky. Weiterlesen

Die Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag tritt mit sechs Läufern beim 5. Thüringer Unternehmenslauf "RUN" am morgigen Mittwoch in Erfurt an. Weiterlesen

Um Kampfsport zu trainieren, haben Erfurter Neonazis einen eigenen Sportverein gegründet - das berichtete am Wochenende der Blog "publikative.org". Vorstand und Aktive des "Gemeinschaftssportverein GSV Mach dich Fit e.V" bestehen zum Großteil aus öffentlich bekannten Aktivisten der rechten Szene und Funktionären des neonazistischen Vereins "Pro Erfurt e.V.", wie Sitzungsprotokolle des Vereins belegen. Er agiert unerkannt bereits seit knapp eineinhalb Jahren und ist heute Mitglied im "Stadtsportbund Erfurt" und dem "Landessportbund Thüringen". Dazu erklärt Martina Renner, Innenexpertin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag: Weiterlesen

Katharina König begrüßt die Absage mehrerer Thüringer Fanclubs und Fußballvereine an die NPD, welche in den letzten Tagen durch Schreiben mit vermeintlichen Solidaritätsbekundungen auf Stimmenfang in der Fanszene gegangen war. „Allerdings mangelt es noch in vielen Bereichen an der notwendigen Sensibilisierung“, so die Sprecherin für Antifaschismus der Linksfraktion im Thüringer Landtag. Weiterlesen

Mit völligem Unverständnis reagiert der sportpolitische Sprecher der Thüringer Landtagsfraktion der LINKEN, Knut Korschewsky, auf die Meldung, dass die Sportart Ringen aus dem Programm der Olympischen Spiele ab dem Jahr 2020 gestrichen werden soll. Weiterlesen

Nach ihrem Besuch mit dem Sozialausschuss heute in Oberhof erklärt die Landtagsabgeordnete der LINKEN Karola Stange: „Die Umsetzung des Handlungskonzeptes zur künftigen Entwicklung des Sport- und Tourismuszentrums Oberhof bedarf noch großer Anstrengungen sowie gemeinsamer Gespräche mit den Akteuren vor Ort.“ Weiterlesen

Nach der heute stattgefundenen Tagung des Hauptausschusses des Thüringer Landessportbundes erklärt der Landesvorsitzende der Thüringer LINKEN und sportpolitische Sprecher der Landtagsfraktion, Knut Korschewsky: Weiterlesen

„Der Streit in der Landesregierung zur Finanzierung der Multifunktionsarenen in Thüringen darf nicht auf dem Rücken der Sportler, der Sportvereine und der Stadt Erfurt ausgetragen werden“, erklärt Bodo Ramelow, Fraktionsvorsitzender der LINKEN im Thüringer Landtag. Das Erfurter Steigerwaldstadion müsse dringend saniert werden, unabhängig von den diskutierten Finanzierungs- und Betreibermodellen. „Ansonsten können wir in absehbarer Zeit das Stadion zuschließen und haben die längste Zeit Profifußball gehabt.“ Weiterlesen

Frauenfußball ist auch in Thüringen eine Erfolgsgeschichte: „Mehr als 7.500 Mädchen und Frauen spielen in 184 Mannschaften Fußball und sind damit in 96 Vereinen aktiv“, so Karola Stange, gleichstellungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag. Dabei seien reine Freizeitmannschaften noch nicht einmal eingerechnet. Weiterlesen


 

Am Internationalen Tag gegen Rassismus am 21. März weist Katharina König-Preuss, Sprecherin für Antifaschismus und Antirassismus, auf die traurige Realität rassistischer Vorurteile und Übergriffe in unserer Gesellschaft hin: „Rassismus durchzieht unseren Alltag, von beleidigenden Äußerungen bis hin… Weiterlesen

Die geplante Entkriminalisierung und die Ermöglichung des kontrollierten Eigenanbaus von Cannabis sind längst überfällige Schritte. Doch mal wieder versuchte heute die CDU, ein Bundesthema mit Verdrehungen und Behauptungen in die Landtagsbefassung zu zwingen. Weiterlesen

Am 2.2.2024 hat sich die CDU Fraktion im Thüringer Landtag wieder als Sprachpolizei geoutet. Sie will mit ihrem Gesetzentwurf zum Verbot der geschlechtergerechten Sprache in der Thüringer Verwaltung und in Schulen Menschen vorschreiben, wie sie zu reden haben. Weiterlesen

Nicht erst seitdem die Deportationspläne der #noafd bekannt geworden sind, wächst die Angst bei den Menschen mit Migrationsgeschichte in Deutschland. Katharina König-Preuss hat mit vielen von ihnen gesprochen und ihre Sorgen im #PlenumTh deutlich gemacht. Weiterlesen

Im Plenum vom 8. Dezember 2023 im Thüringer Landtag haben FDP, CDU und AfD ein De-Facto-Verbot von #Windkraft auf Waldflächen beschlossen – gegen verfassungsrechtliche Bedenken und die Rufe der regionalen Wirtschaft, die den Ausbau der Energieversorgung im Umkreis brauchen. Weiterlesen