Aufnahme des Ehrenamts in die Verfassung

Karola Stange
PresseSozialesKarola Stange

Anlässlich des Tages des Ehrenamtes am 5. Dezember äußert sich Karola Stange, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und sozialpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag: „Ich bedanke mich bei all den Menschen, die sich tatkräftig ehrenamtlich engagieren. Sie sind eine zentrale Säule für den sozialen Zusammenhalt und die Gemeinschaft in Thüringen. Umso dringend notwendiger ist es, dass wir dieses Engagement endlich honorieren und das Ehrenamt in der Thüringer Verfassung festschreiben.“

In Thüringen engagieren sich rund 870.000 Menschen. Dazu gehört häufig auch, dass das Ehrenamt mit einem zeitlichen und finanziellen Aufwand verbunden ist.

„Ich möchte heute auch gerne den Fokus auf Menschen mit Behinderung lenken, die sich ehrenamtlich engagieren. Häufig sehen sie sich mit vielen Barrieren konfrontiert, die ihre Möglichkeiten für ein Engagement zusätzlich erschweren, wenn nicht gar unmöglich machen. Darum ist es an der Zeit, dass die Thüringer Verfassung auch hier von dem Fürsorgeparadigma ablässt und Selbstbestimmung festgeschrieben wird sowie der Abbau der Barrieren in der Gesellschaft endlich angegangen wird“, schließt Stange ab.

Mehr aktuelle Themen