Änderungen im Lehrerbildungsgesetz beschlossen

Christian Schaft
FraktionBildungPresseStudierendenpolitikWissenschaft-ForschungFraktionChristian Schaft

In der heutigen Landtagssitzung wurde eine wichtige Änderung des Lehrerbildungsgesetzes beschlossen. Der hochschul- und wissenschaftspolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, Christian Schaft, sieht darin einen wichtigen Schritt und erklärt: „Wir stärken das Lehramt für Regelschulen und die Ausbildung an der Universität in Jena. Damit unterstützen wir frühestmöglich künftige Lehrkräfte an Schulen im Umgang mit Inklusion, sozialer Vielfalt und Digitalisierung.“

Die Änderung beinhaltet eine Verlängerung des Studiums für das Regelschullehramt an der FSU Jena. Durch diese Neuregelung wird der Studienumfang von 270 auf 300 Leistungspunkte und damit von 9 auf 10 Semester an der FSU Jena erhöht. Das damit verbundene Projekt „Regelschule 300“ erfolgt auf Grundlage der Hochschulrahmenvereinbarung und der Ziel- und Leistungsvereinbarung zwischen der Universität und dem Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und digitale Gesellschaft. „Da der Gesetzentwurf nun verabschiedet wurde, ist die Einführung und der Start des Studiengangs zum nächsten Wintersemester möglich“, so der Abgeordnete.

 

Mehr aktuelle Themen