Aktuelle Stunde der Fraktion DIE LINKE für sofortige Kindergelderhöhung

Karola Stange
PlenumPresseSozialesKarola Stange

Anlässlich der Aktuellen Stunde der Fraktion DIE LINKE am Plenar-Mittwoch im Thüringer Landtag zur Erhöhung des Kindergeldes erklärt Karola Stange, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und sozialpolitische Sprecherin:

 

„Wir fordern eine umgehende Anhebung des Kindergeldes und kritisieren das einseitige Vorhaben des Bundesfinanzministers, lediglich den Kinderfreibetrag zu erhöhen – eine Maßnahme, die nur Spitzenverdiener entlastet. Diejenigen, die am stärksten unter Inflation und Preissteigerungen leiden, gehen leer aus. Diese unsoziale Politik setzt Thüringer Familien einer realen Armutsgefahr aus: Jeder fünfte Thüringer ist bereits von Armut bedroht, doch die Ampelkoalition ignoriert diese bedenkliche Entwicklung und scheint die Betroffenen systematisch zu vernachlässigen. Wir setzen uns für eine sofortige Erhöhung des Kindergeldes von derzeit 250 Euro auf 328 Euro ein.“

 

Langfristig dürfe die Erhöhung des Kindergeldes jedoch nur einen ersten Schritt darstellen, so die Abgeordnete: „Es ist unbestreitbar, dass eine Kindergrundsicherung dringend notwendig ist. Leider hat innerhalb der Bundesregierung ein anhaltender Streit dazu geführt, dass der ursprüngliche Entwurf nun stark geschwächt ist. Es wird höchste Zeit, dass die Ampelkoalition nicht weiter nur diskutiert, sondern endlich eine Kindergrundsicherung auf den Weg bringt, die ihrem Namen gerecht wird. Das wäre ein längst überfälliger Schritt zur wirksamen Bekämpfung von Kinder- und Jugendarmut.“

 

Mehr aktuelle Themen