Kommende Veranstaltungen

Parlamentsreport

„Wohnen. Überall gleich gut.“
Einladung zur öffentlichen Fraktionssitzung


Wir möchten mit Ihnen gemeinsam über die Versorgung unserer Bürgerinnen und Bürger in Stadt und Land mit qualitativ hochwertigem Wohnraum diskutieren. Um erfolgreich den Herausforderungen der demografischen, wirtschaftlichen und sozialen Entwicklungen Thüringens begegnen zu können, ist Neubau allerdings nicht die einzige Lösung. Stattdessen muss das Potenzial der zahlreichen bestehenden und leer stehenden Gebäude genutzt werden, um Gemeindekerne zu schützen und Ressourcen zu schonen.
Eingeleitet wird die Veranstaltung durch drei Impulsvorträge:
Susanna Karawanskij, Thüringer Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft, stellt die bisherigen Erfolge für den Wohnungsbau in Thüringen vor und erläutert die Ausgestaltungsmöglichkeiten eines landeseigenen Wohnungsbaus.

2. Referent:in wird zeitnah benannt.

Katrin Hitziggrad, Vorstandsmitglied des LeerGut-Agentinnen & -Agenten e. V. stellt die Arbeit des Vereins vor und präsentiert an anschaulichen Beispielen die positiven Wirkungen von Gebäudeum- und –wiedernutzungen.

In der anschließenden Podiumsdiskussion werden die Referent:innen sowie Christian Schaft, Abgeordneter der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag für den Ilmkreis, Themen wie Beseitigung von Leerstand, die Bedeutung sozialer Infrastruktur im ländlichen Raum und vieles mehr diskutieren und sich Ihren Fragen stellen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und bitten um Rückmeldung bis zum 09. Februar 2024 per Mail an:
gleichgut@die-linke-thl.de.

 


 

Ein Jahr Bürgergeld – eine erste Zwischenbilanz
Einladung zur Veranstaltung
 

Seit dem 1. Januar 2023 hat das Bürgergeld Hartz IV abgelöst. Die Bürgergeldreform blieb dabei weit hinter den Erwartungen zurück. Die Einführung der Bürgergeldreform wurde durch die Bundesregierung als eine Überwindung von Hartz IV angepriesen, doch bereits mit der Einführung wurde uns als Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag klar: In vielen Punkten bleibt das alte „System“ Hartz IV erhalten und wird lediglich mit einem neuen Etikett versehen. Die aktuelle gesellschaftliche Debatte, aufgenommen durch das Bundesarbeitsministerium, erwägt momentan sogar eine Vollsanktionierung von Bürgergeldempfänger:innen. Dies übertrifft sogar das alte,

von einer rigiden Sanktionspraxis geleitete Hartz IV System. Gut ein Jahr nach dem Inkrafttreten der Bürgergeldreform möchten wir als Linksfraktion die erste Bilanz zum Bürgergeld ziehen. Deshalb möchten wir Sie herzlich zur Veranstaltung „Die Bürgergeldreform - erste Erfahrungen und mögliche Fallstricke“ am 23. Februar ab 17 Uhr bis 19 Uhr in das Haus Dacheröden, Anger 37 in 99084 Erfurt einladen. Als Gast dürfen wir hierbei Harald Thomé begrüßen, einen Experten für Arbeitslosen- und Sozialrecht in Deutschland.
Wenn Sie an der Veranstaltung teilnehmen möchten, bitten wir um eine kurze Anmeldung per Mail an Kreke@die-linke-thl.de.

 

Zur gesamten Ausgabe