„Für eine Gesellschaft, in der jeder Mensch einen Platz hat“

Parlamentsreport

Weihnachten verbinden wir damit viel Zeit mit unserer Familie und Freunden zu verbringen, mit Ruhe und Besinnlichkeit, mit Bescherung und weihnachtlichen Bräuchen. Doch nicht allen ist es möglich, an Weihnachten ruhige Feiertage mit dem engsten Kreis zu verbringen, deshalb möchte ich denjenigen Familienmitgliedern, die an den Feiertagen arbeiten, zum Beispiel in Supermärkten, Krankenhäusern oder in Pflegeeinrichtungen sehr danken, denn ihre Arbeit ist von unschätzbarem Wert für unsere Gesellschaft.
Familie ist für DIE LINKE vielfältig. So vielfältig Familien in Thüringen sind, so unterschiedlich ist auch ihr Weihnachtsfest. Egal ob Kleinfamilien, Alleinerziehende mit Kindern, pflegende Angehörige, Mehrgenerationen-, Patchwork- oder Regenbogenfamilien, unabhängig der sexuellen Orientierung und Herkunft stärken wir alle Familienformen mit ihren individuellen Bedürfnissen. Mit seinem Familienbegriff nimmt Thüringen eine Vorreiterrolle ein und dieser ist vergleichbar in anderen Bundesländern kaum zu finden. Weihnachten ist das „Fest der Familie und des Friedens“. Ich wünsche mir, dass es wirklich allen Familien möglich ist, schöne Tage zu verbringen: Ohne sich Gedanken darüber machen zu müssen, ob am Ende des Monats das Geld ausreicht und es über Weihnachten und den Rest des Jahres ein warmes Essen gibt, ohne Angst davor, in eine ungewisse Zukunft abgeschoben zu werden, ohne Sorgen davor, was das kommende Jahr bringen wird, ohne das Gefühl, in der Gesellschaft unbedeutend oder allein zu sein. Vielen Familien ist es nicht gegeben, Weihnachten gemeinsam zu verbringen, da viele Familien durch Krieg und Flucht weit voneinander getrennt sind. Lasst uns weiterhin, besonders in diesen Zeiten zusammenhalten und solidarisch mit denen sein, die unsere Unterstützung benötigen. Um auch im neuen Jahr für die großen und kleinen Momente des Familienlebens mehr Zeit und Möglichkeiten zu haben, können wir die guten Rahmenbedingungen nutzen, die die rot-rot-grüne Landesregierung in den letzten Jahren geschaffen hat, um alle Familien in Thüringen zu unterstützen. Ich möchte, dass sich Thüringen auch künftig mit einer Willkommenskultur für Familien auszeichnet und die Familienförderung verstetigt wird und in der Vielfalt der Familien ankommt. Sehr froh bin ich, dass DIE LINKE Thüringen für das Jahr 2024 umfangreiche wichtige familienpolitische Forderungen auf den Weg gebracht hat, die zusammen mit der LAG Senioren, weiteren Unterstützer:innen und mir erarbeitet wurden. Diese wurden beim 9. Landesparteitag im September dieses Jahres mit dem Antrag „Vielfalt der Familien stärken - soziale Familienpolitik für alle Generationen“ beschlossen.

Lasst uns besonders im Jahr 2024, das durch den Wahlkampf geprägt sein wird, gemeinsam streiten für soziale Gerechtigkeit, für eine Gesellschaft, in der jeder Mensch seinen Platz hat und für eine friedliche und lebenswerte Zukunft für die Menschen aller Generationen in Thüringen. Wir werden auch im kommenden Jahr nicht müde, ein familienfreundliches Bundesland zu bleiben und Familien zu unterstützen.

Frohe Weihnachten, alles Gute und viel Gesundheit fürs neue Jahr!

Cordula Eger

 

Zur gesamten Ausgabe