Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Eine Röhrenglocke für Sonneberg - Die ParlamentsReportage (in 4K)

Knut Korschewsky, sport- und tourismuspolitischer Sprecher der Linksfraktion ist auf dem Weg nach Hönbach, einem idyllischen Ortsteil seiner Wahlkreisstadt Sonneberg im fränkisch geprägten Süden Thüringens. Gerade einmal fünf Minuten Fußweg sind es von hier bis zur bayrischen Grenze. Wunderschöne Schieferfassaden bestimmen das Straßenbild und das Krähen und Schnattern der Nutzvögel aus den anliegenden Höfen steuert die ländliche Geräuschkulisse bei. Am malerischen Dorfteich vor der kleinen Feuerwache soll an diesem Tag die Übergabe des Schecks stattfinden, welchen Siegfried Motschmann in Empfang nehmen wird. Weiterlesen


Katja Maurer zum Tag der Umwelt am 05.06.2020

Zum Tag der Umwelt am 5. Juni erklärt Katja Maurer, Sprecherin für Umwelt und Klimaschutz: „Der Wald steht in den letzten Jahren unter großem Stress, weil Trockenheit und Borkenkäfer die dringende Wiederaufforstung immer wieder verlangsamen. Gerade jetzt wird im Wald jede Hand gebraucht, um Totholz zu entfernen und junge Bäume nachzupflanzen. Da ist es mehr als nur ärgerlich, wenn Försterinnen und Förster sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Forstverwaltungen verstärkt illegalen Müll aus dem Wald entsorgen müssen.“ Weiterlesen


Dialog mit Sinn. Interview mit Susanne Hennig-Wellsow

Im Zuge des »Diversity Tages« und als Beitrag für die 24h Vorlesung der AStA Universität Rostock entstand im Thüringer Landtag dieses Interview mit Fraktions- und Landeschefin Susanne Hennig-Wellsow. Unter dem Gesichtspunkt Diversität beinhaltet der Themenfächer zum Beispiel Parität im Landtag, Geflüchtete in Deutschland, den NSU-Terror und die daraufhin gegründete Enquete-Kommission Rassismus, die skandalöse Kemmerich-Wahl im Februar, ungerechte Corona-Folgen und vieles mehr. Weiterlesen


Katja Maurer im Interview – Die ParlamentsReportage.

Die ParlamentsReportage ist zu einem Interview mit Katja Maurer in das RedRoXX eingeladen, welches als offenes Projektbüro für die Ideen und Anliegen von jungen Menschen und gleichzeitig auch als ihr Abgeordnetenbüro fungiert. Vor dem prall gefüllten Bücherregal in der kleinen Bibliothek im ersten Stock nimmt die charmant-dynamische Jungpolitikerin auf einem rustikalen, reichlich abgewetzten Sessel Platz und gibt mir einen ausführlichen Einblick in ihre politische Motivation als Abgeordnete der LINKEN. Weiterlesen


Grünes Sofa, Rote Politik - Die ParlamentsReportage mit Ralf Plötner

Ralf Plötner ist seit Oktober 2019 Mitglied des Thüringer Landtages und gesundheitspolitischer Sprecher der Linksfraktion. Bereits seit 2009 ist der gelernte Krankenpfleger und studierte Politikwissenschaftler Mitglied des Kreistages seiner Heimat Altenburger Land und dort seit 2014 auch Fraktionsvorsitzender. Die ParlamentsReportage war bei Ralf Plötner zu Besuch in Altenburg für ein Interview und einen Rundgang durch die historische Altstadt. Der Film von Lukas Krause beleuchtet die Motivation hinter Ralf Plötners politischer Arbeit und einige Gründe, warum die Stadt im Osten Thüringens trotz 17 Prozent Leerstand durchaus charmant und lebenswert ist. Weiterlesen


Die Linksfraktion in Thüringen. Die Corona-Krise gemeinsam solidarisch meistern.

Die Corona-Krise solidarisch meistern - dafür arbeiten wir jeden Tag. Auch von zu Hause aus. Wir sagen Danke an alle, die weiterhin Herausragendes leisten. Für Gerechtigkeit. Für Thüringen. #wirmachensgerecht #wirbleibenzuhause Weiterlesen


Susanne Hennig-Wellsow: Solidarisch. Jetzt erst recht.

Die Auswirkungen der Pandemie treffen nicht alle gleichermaßen, und auch die angekündigten Hilfen kommen noch nicht allen zugute. Wir sehen jetzt mit aller Deutlichkeit, dass Millionen von Menschen in einem wohlhabenden Land nur eine Gehaltsüberweisung entfernt sind von großen Sorgen, von Angst um ihre Sicherheit, um ihr kleines Lebensglück. Die Linksfraktion Thüringen plädiert deshalb eindringlich für ergänzende Maßnahmen zugunsten jener Menschen, die aufgrund ihrer besonderen beruflichen oder persönlichen Situation bisher nicht von den bereits vereinbarten oder angekündigten Angebote erreicht werden. Außerdem gilt: Die enormen Kosten der Krisenmaßnahmen müssen gesellschaftlich gerecht verteilt und solidarisch getragen werden. Und die Krise darf nicht folgenlos bleiben. Wir können nicht einfach so in ein paar Monaten wieder zurück in die alten Verhältnisse. Weiterlesen


Katharina König-Preuss: Die Morde des NSU hätten verhindert werden können

"Dem Thüringer Verfassungsschutz lagen Hinweise über Geldbeschaffung, Aufenthaltsort, Unterstützer des NSU vor. "Quellenschutz vor Opferschutz" hat am Ende dazu beigetragen, dass 10 Menschen getötet werden konnten." ... "Es ist an der Zeit, nicht nur die extreme Rechte auszugrenzen, sondern auch die AFD, wenn wir wollen, dass Rassismus und White Supremacy abgeschafft werden." Katharina König-Preuss am 1.10.2019 im Thüringer Landtag in der Debatte zum Bericht des Untersuchungsausschusses 6/1"Fortsetzungder Aufarbeitung der dem 'Nationalsozialistischen Untergrund' (NSU) sowie der mit ihm kooperierenden Netz-werke zuzuordnenden Straftaten unter Berücksichtigung der Verantwortung der Thüringer Sicherheits- und Justizbehörden, der zuständiger Ministerien sowie deren politischer Leitung bei der erfolglosen Fahndung nach den untergetauchten Mitgliedern des NSU". Weiterlesen


Susanne Hennig-Wellsow: Zweites Kindergartenjahr beitragsfrei

Susanne Hennig-Wellsow, Fraktionsvorstitzende DIE LINKE Fraktion im Thüringer Landtag, am 11.9.2019 im Thüringer Landtag zum Tagesordnungspunkt "Gesetz zur Änderung des Thüringer Kindertagesbetreuungsgesetzes". Weiterlesen


Schicksal Treuhand – Treuhand-Schicksale

Die Ausstellung „Schicksal Treuhand – Treuhand-Schicksale“ zeigt die dramatischen Erlebnisse und Erfahrungen, die Ostdeutsche Anfang der 1990er Jahre mit der verheerenden Politik der Treuhand gemacht haben. Nachdem der Fraktionsvorstand der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag am 27.8.2019 die Ausstellung besuchte, unterstreicht Fraktionsvorsitzende Susanne Hennig-Wellsow: "Wir glauben, dass das aufgearbeitet werden muss, weil diese Erfahrung tief in das Gen der Ostdeutschen eingeschrieben ist. Deswegen fordern wir eine Enquete-Kommission“. Weiterlesen