Termine

Rechte Hasskonzerte in Themar/Thüringen: Einordnung, Analyse und Konsequenzen. Öffentliches Gesprächsforum des IDZ
26. Juli 2017 17:00 – 20:00 Uhr
Was tun gegen rechte Hasskonzerte? Nach dem bisher größten rechtsextremen Musikfestival in Thüringen am 15. Juli 2017 mit über 6.000 Teilnehmenden aus ganz Europa in der kleinen Gemeinde Themar wird bundesweit über den Umgang mit derartigen Veranstaltungen diskutiert, die Menschenfeindlichkeit, Rassismus und nationalsozialistische Ideologie verbreiten und die neonazistische Szene finanziell und ideologisch stärken.mehr...
Vortrag/Diskussion Schützenhaus Themar (Bahnhofstr. 37)
Kein Platz für Nazis - Themar bleibt bunt!
29. Juli 2017
https://www.facebook.com/events/268820933600919mehr...
Vor Ort Markt Themar, 98660 Themar
Es fiel ein Schuss in Sarajewo
11. August 2017 18:00 – 20:00 Uhr
Das Leben der Käthe Kollwitz bis zum beginnenden Ersten Weltkrieg - Szenische Kollage mit a capella-Gesängen über Käthe Kollwitz von und mit Lore Seichter-Muráthmehr...
Vortrag/Diskussion
 
 

Twitter Linke_Thl

Tweets


Retweeted by Linksfraktion Thl

Linksfraktion Thl

13h Linksfraktion Thl
@Linke_Thl

Antworten Retweeten Favorit Funklöcher: Der Markt regelt eben doch nicht alles dlvr.it/PYP204 #linke


Linksfraktion Thl

17h Linksfraktion Thl
@Linke_Thl

Antworten Retweeten Favorit Tourismusentwicklung zeigt erfreulich nach oben – Marketingeffekte erkennbar dlvr.it/PYKtg1 #linke


 
24. Juli 2017

Solarworld: Thüringen muss Beschäftigten zur Seite stehen

„Ich übermittle den Beschäftigten von Solarworld die volle Solidarität meiner Fraktion und Partei. Mit ihrer Bereitschaft zu einem zeitweiligen Lohnverzicht und Kurzarbeit ab dem 1. August bekennen sie sich klar zum Werk in Arnstadt und verlangen vollkommen zu Recht, dass auch alle anderen Beteiligten alle Möglichkeiten ausschöpfen, um den Erhalt von Arbeitsplätzen und Werk sicherzustellen“, unterstützt Susanne Hennig-Wellsow, Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Landtag und Thüringer Parteivorsitzende, den Kampf der Beschäftigten bei Solarworld. Mehr...

 
25. Juli 2017

Tourismusentwicklung zeigt erfreulich nach oben – Marketingeffekte erkennbar

Zu den heute veröffentlichten Zahlen zur Tourismusentwicklung bis einschließlich Mai 2017 erklärt Knut Korschewsky, tourismuspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE: „Offensichtlich ist im Rahmen der Vermarktung des Reformationsjubiläums in Thüringen vieles richtig gemacht worden. Insbesondere die starke Zunahme der internationalen Gäste um mehr als elf Prozent ist für Thüringen ausgesprochen erfreulich.“ Mehr...

 
25. Juli 2017

Funklöcher: Der Markt regelt eben doch nicht alles

Die CDU vermeldet heute den Start ihrer neuen Webseite „funklochmelder.de“ und fordert mehr Engagement von staatlicher Seite, um Funklöcher zu reduzieren und den Breitbandausbau voranzutreiben. Katharina König-Preuss, netzpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, und Ralph Lenkert, technologiepolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag, begrüßen, dass die CDU erkennt, dass der Markt nicht in der Lage ist, die Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger nach Breitbandversorgung und Mobilfunk mit den Profitzielen unter einen Hut zu bringen: „Mike Mohring geht mit seiner CDU scheinheilig gegen Missstände an, denn mit der Entscheidung der Union 1994 die Deutsche Bundespost zu privatisieren, wurde die Telekommunikation den Interessen des Marktes und der privaten Gewinnlogik untergeordnet. Die daraus resultierenden Fehlentwicklungen im Ausbau werden seitdem mit immer mehr staatlichen Milliarden für das Schließen von Wirtschaftlichkeitslücken gefüllt." Mehr...

 
24. Juli 2017

Die Würde des Menschen zu achten und zu schützen ist auch Verpflichtung eines Landrates

Am 13. April hatte der Landrat des Landkreises Schmalkalden-Meiningen, Peter Heimrich, während der Präsentation der in Teilen umgebauten RAW-Halle einen Flüchtling bloßgestellt. Nach einem Bericht der Zeitung „Freies Wort“ (19.4.2017) sprach den Landrat während des Termins ein Bewohner der Unterkunft an. „Peter Heimrich zögert nicht lange, fragt den Afghanen nach seinem Namen und tippt diesen in seinen Tablet-Computer ein. Sekunden später zeigt er dem Mann die lange Liste der Anzeigen, die gegen ihn bei der Polizei vorliegen. ‚Soll ich die wirklich hier vorlesen?‘“ Mehr...

 

Ausgabe Nr. 13 des "Linken Parlamentsreports"

Die 13. Ausgabe des Parlamentsreports der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag ist erschienen. Sie widmet sich auf ihrer Thema-Seite 9 der anstehenden Funktional-, Verwaltungs- und Gebietsreform in Thüringen, die mit der jetzt veröffentlichten Urteilsbegründung der Weimarer Verfassungsrichter wieder Fahrt aufnimmt. Unter der Überschrift „Damit Verwaltung künftig noch funktioniert“ dokumentieren wir Auszüge aus der Rede des Landtagsabgeordneten Frank Kuschel in der letzten Plenarsitzung vor der Sommerpause.

Die jüngsten Arbeitsmarktzahlen für Thüringen sind wiederum erfreulich, „aber es bleiben wichtige Aufgaben“. Dazu die Aufmachung auf Seite 5. Der Innenpolitiker der Fraktion, Steffen Dittes, äußert sich auf Seite 6 zum geplanten Staatsvertrag für ein gemeinsames Kompetenz- und Dienstleistungszentrum zur polizeilichen Telekommunikationsüberwachung, dem das Thüringer Regierungskabinett am 4. Juli seine Zustimmung gegeben hatte.

Weitere Themen sind: Der Abschlussbericht des zweiten NSU-Untersuchungsausschusses des Bundestages (Seite 7), der Dank der Linksfraktion an Dr. Birgit Klaubert, die kürzlich aus gesundheitlichen Gründen den Verzicht auf die weitere Ausübung ihres Amtes als Thüringer Bildungsministerin erklärt hatte (Seite 8) sowie die Versorgung durch Apotheken im Freistaat (Seite 10), wozu die Landesregierung im Landtag Bericht erstattet hatte. MEHR