Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Bei der letzten Landtagswahl haben die Menschen in Thüringen DIE LINKE als zweitstärkste Kraft gewählt. Zwischen 2009 und 2014 haben wir viel erreicht.
Wir setzen die Themen auf die Tagesordnung, die den Menschen unter den Nägeln brennen: Den Protest gegen überhöhte Kommunalabgaben oder gegen Arbeitsplatzabbau, wie bei Bosch-Solar, die Forderung nach längerem gemeinsamen Lernen, gebührenfreie Kita-Plätze sowie einem gesetzlich festgeschriebenen einheitlichen Mindestlohn in Höhe von 10 Euro. Schließlich muss jeder von seiner Hände Arbeit auch auskömmlich leben können. Unsere Vorschläge werden immer wieder auch von anderen Fraktionen aufgegriffen, sei es beim E.ON-Kauf durch die Thüringer Kommunen, bei der Aufklärung des Verfassungsschutzversagens während des NSU-Terrors, bei der Abschaffung der Residenzpflicht oder bei der Kulturförderung.

Die gegenseitige Blockade der CDU/SPD-Landesregierung hat in vielen wichtigen Politikbereichen zu Stillstand geführt. Die offenkundige Missgunst zwischen den Koalitionspartnern führte das Kabinett von Skandal zu Skandal. Mittlerweile haben wir es in Thüringen mit der deutschlandweit größten staatsanwaltschaftlichen Ermittlungsdichte, u.a. wegen Doppelbezügen und Zusatzversorgungen gegen amtierende oder ausgeschiedene Regierungsmitglieder zu tun.
DIE LINKE wird weiter für eine soziale und gerechte Politik stehen und dafür um Mehrheiten kämpfen – im Parlament und in der Gesellschaft. Wir wollen Thüringen fair ändern. Dafür haben wir 66 konkrete Vorschläge gemacht, die wir auf der Internetseite www.thueringen-fair-aendern.de vorstellen. Jedes Vorhaben kann von Ihnen kommentiert werden.
Die Diskussion mit Ihnen ist uns besonders wichtig! Sowohl im direkten Gespräch als auch in der digitalen Welt. Sprechen Sie uns an!

Ihr Bodo Ramelow