Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Solidarität mit den kämpfenden Menschen in Kobanî, ganz Rojava und allen anderen demokratischen Kräften gegen den IS-Terror

Wir erklären uns solidarisch mit den kämpfenden Menschen in Kobanî, ganz Rojava und allen anderen demokratischen Kräften gegen den IS-Terror und fordern:

  • Das demokratische Gesellschaftsmodell in Rojava muss anerkannt und unterstützt werden!
  • Aufstockung der humanitären Hilfe für die hunderttausenden Flüchtlingen aus Rojava/Syrien und Irakisch-Kurdistan!
  • Die Thüringer Landesregierung und die Bundesregierung müssen endlich ernsthaften Druck auf die Türkei ausüben, damit humanitäre Unterstützung nach Kobanî gelangt und keine IS-Kämpfer aus Türkei unbehelligt die Grenze nach Syrien passieren können.
  • Bekämpfung des IS mit seinen Strukturen und Finanzquellen in Deutschland, der EU und der ganzen Welt!
  • Die Aufhebung des seit 21 Jahren existierenden Verbots gegen die Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) in Deutschland, welches die KurdInnen kriminalisiert.
Informationen über Rojava
  • Modell für ein föderales und demokratisches Syrien - Der Gesellschaftsvertrag von Rojava LINK zum PDF
  • Die Revolution von Rojava und die Selbstverwaltung / Ercan Ayboga über eine Delegation der Kampagne „Tatort Kurdistan“, die im Mai 2014 selbtverwaltete Gebiete in Nordkurdistan besucht hat. LINK zum PDF
  • Handlungsempfehlungen an Thüringer politische Parteien für die Menschen von Kobanê und Rojava/Syrien LINK zum PDF
  • Das neue Bildungssystem in Rojava / Die kurdische Sprache und die Kreativität wiederbeleben / Ercan Ayboaa, Rojava Delegation der Kampagne TATORT Kurdistan LINK zum PDF
  • Das neue Rechtssystem in Rojava - Der Konsens ist entscheidend / Ercan Ayboga war Teilnehmer einer Delegation nach Rojava (Nordsyrien) der Kampagne Tatort Kurdistan, die knapp vier Wochen im Mai 2014 in der Region Cizîre unterwegs war und zahlreiche Interviews zur politischen Lage und den verschiedenen Aspekten der Selbstverwaltung führte. LINK zum PDF
  • Gesundheitslage in Rojava nach der Revolution / Ercan Ayboğa, Rojava Delegation der Kampagne TATORT Kurdistan LINK zum PDF
  • "Pufferzone" der Türkei bedeutet Besatzung von Rojava / Eine Bewertung von Civaka Azad Kurdisches Zentrum für Öffentlichkeitsarbeit  e.V., 30.09.2014 LINK zum PDF
Aktuelles
  • 13.10.2014: DIE LINKE unterstützt Mahnwache vor dem Landtag
  • 08.10.2014: Die Vorsitzenden der Partei DIE LINKE, Katja Kipping und Bernd Riexinger, erklären angesichts der Zuspitzung des militärischen Konflikts um die kurdische Stadt Kobane: Die Vereinten Nationen müssen das Heft des Handelns in die Hand nehmen
  • 07.10.2014: 150 Menschen bei Kundgebung in Erfurt gegen IS-Vormarsch auf Kobane/Syrien
  • 27.09.2014: 300 Menschen in Erfurt demontrieren für Kobani
  • 27.09.2014: Basiskonferenz der Thüringer LINKEN unterstützt Erklärung "Drohendes Genozid an KurdInnen in Rojava/Syrien verhindern! Stopp türkische Hilfe für IS-Terror!"