Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Hochschulautonomie

Für DIE LINKE bedeutet der Begriff Hochschulautonomie die Verknüpfung von Wissenschaftsfreiheit, Demokratie und gesellschaftlicher Einbindung der Hochschulen. Für uns ist es zentral, Autonomie als sozialen und politischen Begriff zu entwickeln, statt ihn – wie heute oft geschehen – nur als Verwaltung- und Finanzierungsautonomie zu begreifen. Deshalb setzen wir uns für die Demokratisierung der Thüringer Hochschulen als einen Ort für alle interessierten Menschen und der kritischen, gesellschaftlichen Auseinandersetzung ein.

Am 03. Juli 2015 veranstaltete die Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag zusammen mit der Landes- und Bundesarbeitsgemeinschaft Wissenschaft und Hochschule der LINKEN eine Fachtagung unter dem Titel „Hochschulautonomie: Der schmale Grat zwischen Wissenschaftsfreiheit und Leitungsautokratie“.

Audio-Mitschnitte und Präsentationen der Fachtagung

Begrüßung der Teilnehmer der Fachtagung Hochschulautonomie durch Susanne Hennig-Wellsow, Vorsitzende der Linksfraktion und Vorsitzende der Landespartei DIE LINKE Thüringen.

Keynote Speech von Stephanie Borck, LAG Wissenschaft und Hochschule DIE LINKE.Thüringen.

(Be-)Deutungsdimension der Autonomie - Torsten Bultmann / Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (BdWi)

Entwicklung der Hochschulautonomie: Auswirkungen der Hochschulreform auf das Leitbild der Hochschule / Uwe Meyenringh / ver.di Nordrhein-Westfalen

  • Entwicklung der Hochschulautonomie: Auswirkungen der Hochschulreform auf das Leitbild der Hochschule / Uwe Meyenringh / ver.di Nordrhein-Westfalen (Präsentation als PDF herunterladen)