Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Ute Lukasch

Sozialer Wohnungsbau: Antragstellung so hoch wie noch nie

Die rot-rot-grüne Landesregierung hat es sich zur Aufgabe gemacht, den sozialen Wohnungsbau in Thüringen voranzutreiben. Mit der Änderung der Richtlinie zum sozialen Wohnungsbau ist eine Steigerung der Förderanträge sowohl beim Neubau als auch bei der Modernisierung zu verzeichnen. Waren es 2018 beim Neubau noch 10 Maßnahmen mit ca. 23 Mio. Euro für 195 Wohnungen, sind es 2020 schon 26 Maßnahmen für 70 Mio. Euro und 673 Wohnungen. Dazu kommen weitere Maßnahmen zur Barrierereduzierung. Der derzeitige Förderbedarf nach Antragslage ist höher als das derzeit zur Verfügung stehende Wohnungsbauvermögen.

„Mit den in den letzten Jahren vorgenommen Verbesserungen in den Förderrichtlinien hat sich die Akzeptanz der sozialen Wohnraumförderung insbesondere bei den Wohnungsunternehmen entscheidend verbessert. Dies spiegelt sich auch in der Anzahl der Vorhaben wider, die aus der Wohnungswirtschaft zur Förderung vorgeschlagen und eingereicht werden“, so Ute Lukasch, Wohnungspolitische Sprecherin der Fraktion Die LINKE im Thüringer Landtag. Jetzt komme es darauf an, die bisherigen Zuführungen in das Wohnungsbauvermögen aus Bundesmitteln durch Landesmittel aufzustocken. „Damit können wir eine zielgerichtete und bedarfsgerechte Förderung im Bereich der sozialen Wohnraumförderung auch in den kommenden Jahren gewährleisten. Dafür wird sich DIE LINKE in den bevorstehenden Haushaltverhandlungen einsetzen“, so Lukasch abschließend.


Pressesprecherin

Diana Glöckner

Tel.: 0361 - 377 2293

Fax: 0361 - 3772321

Mobil: 0151 - 124 19414

gloeckner@die-linke-thl.de