Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Katja Maurer, Markus Gleichmann

Konkrete Klimaschutzmaßnahmen jetzt auf den Weg bringen

„Es ist bezeichnend, dass das Bundesverfassungsgericht die Bundesregierung darauf hinweisen musste, dass Klimaschutzmaßnahmen nicht in die Zukunft geschoben werden können. Deshalb ist entschlossenes Handeln wichtig. Neben der intergenerationellen Gerechtigkeit ist jedoch auch die soziale Gerechtigkeit im Hier und Jetzt zu beachten“, erklärt Katja Maurer, klimapolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag.

Die Abgeordnete bezieht sich damit auf das heute vom Bundeskabinett verabschiedete neue Klimaschutzgesetz. Dieses sieht vor, die CO2-Emissionen bis 2030 um 65 Prozent gegenüber 1990 zu senken.

„Damit die neu gesetzten Ziele eingehalten werden können, ist es unabdingbar, die erneuerbaren Energien verstärkt auszubauen. Es reicht nicht, Ziele auf dem Papier zu verschärfen, man muss auch die Grundlagen für das Erreichen dieser Ziele schaffen. Das geht nur mit Strom und Wärme aus Sonnen- und Windenergie“, ergänzt Markus Gleichmann, energiepolitischer Sprecher der Fraktion.


Pressesprecherin

Diana Glöckner

Tel.: 0361 - 377 2293

Fax: 0361 - 3772321

Mobil: 0151 - 124 19414

gloeckner@die-linke-thl.de