Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Susanne Hennig-Wellsow

„Zusammenstehen – vielfältig solidarisch“

Die Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag unterstützt das Bündnis „Zusammenstehen – vielfältig solidarisch“ und ruft zur Teilnahme an den 1.-Mai-Demonstrationen und am großen „Fest der Vielen“ in Erfurt mit einem Konzert in der Johann-Sebastian-Bach-Straße am Thüringer Landtag auf. „Mit einer Vielzahl von Aktionen am 1. Mai möchten wir ein starkes Zeichen für Demokratie, Solidarität und Vielfalt setzen“, sagt Susanne Hennig-Wellsow, die Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag.
 
In dem Ende 2018 gegründeten Bündnis „Zusammenstehen – vielfältig solidarisch“ sind zahlreiche Vereine, Migrant*innenselbstorganisationen, politische, religiöse und kulturelle Initiativen, Gewerkschaften, Verbände des öffentlichen Lebens sowie Privatpersonen engagiert. Hintergrund des Bündnis-Aufrufes ist der anhaltende Rechtsruck sowie die anstehenden Kommunal-, Europa- und die Landtagswahlen in Thüringen. „Wir wenden uns entschieden gegen soziale Spaltungsversuche und Rassismus und werden den weltweiten Tag der Arbeit nicht den rechten menschenfeindlichen Parteien überlassen. Dieser Tag soll möglichst viele Menschen ermuntern, ein starkes Zeichen für Demokratie und Solidarität zu setzen. Wir stehen Zusammen gegen Rassismus und Diskriminierung, für eine soziale und solidarische Gesellschaft“, betont Susanne Hennig-Wellsow.
 
Die Demonstration in Erfurt beginnt am 1. Mai um 10 Uhr an der Staatskanzlei (Regierungsstraße 73). Um 11 Uhr hält der Demonstrationszug für eine Zwischenkundgebung auf dem Anger und kommt gegen 12 Uhr in der Beethovenstraße an. Um 14 Uhr beginnt das „Fest der Vielen“.