Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Karola Stange

Internationaler Frauentag: Frauenrechte stärken!

Die rechtliche, ökonomische und soziale Gleichstellung der Frauen zu erreichen und Geschlechtergerechtigkeit herzustellen, braucht auch heute noch Courage, Mut und Tatkraft. Und die Entschlossenheit, vermeintliche Unmöglichkeiten nicht hinzunehmen. Das wird jetzt erneut anlässlich des Internationalen Frauentages deutlich, bei dem Aktivistinnen verschiedener europäischer Länder zu einem Frauenstreik aufgerufen hatten.

„Dass aktuell wieder viel in Bewegung gerät, zum Beispiel die breite Debatte um ein Paritätsgesetz (zur Quotierung der Landeswahllisten der Parteien), das Rot-Rot-Grün auch in Thüringen einführen will, die Forderung vieler tausender Frauen für Selbstbestimmung, die Streichung des Paragrafen 219a (des sogenannten Werbeverbots für Schwangerschaftsabbrüche; dabei geht es eigentlich um ein Informationsverbot) und die am 8. März mit verschiedenen Aktionen deutlich werdende Wiederbelebung des Frauenstreiks in Deutschland, sind ermutigende und bestärkende Beispiele“, sagt Karola Stange, gleichstellungspolitische Sprecherin der Linksfraktion im Landtag.
„Sie zeigen, dass die Geschichte der Frauenrechte noch nicht zu Ende ist. Eine andere Welt gestalten - trotz alledem! Das wollen wir gemeinsam erreichen“, betont die LINKE-Abgeordnete und verweist darauf, dass für die Linksfraktion der diesjährige Internationale Frauentag unter dem Leitbild von Hedwig Dohm steht.

Hedwig Dohm war eine der Vorkämpferinnen für das Frauenwahlrecht, das sie bereits 1873 forderte. Nicht absehbar war für sie zu damaliger Zeit, dass das Frauenwahlrecht über 40 Jahre später eingeführt wird. Ein Zitat Dohms beschreibt, wie sie trotz der schwierigen Umstände ihre Kraft und Beharrlichkeit, für die politischen Rechte der Frauen zu kämpfen, behielt: „Glaube nicht, es muss so sein, weil es nie anders war. Unmöglichkeiten sind Ausflüchte für sterile Gehirne. Schaffe Möglichkeiten!“

Aus Anlass des Frauentages laden wir zu folgenden Veranstaltungen ein:

Am Donnerstag, 7. März, findet von 13.15 bis 16.30 Uhr im Erfurter Rathaus unsere diesjährige Frauentagsveranstaltung mit der Verleihung des 9. Frauenpreises statt (siehe Anhang). Die Festrede wird Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow halten, die Frauenpreise verleiht Heike Werner, Thüringer Ministerin für Frauen. Im Anschluss findet ab 18:30 Uhr im Café Nerly eine szenische Lesung zu 100 Jahre Frauenwahlrecht in Kooperation mit dem Frauenzentrum Brennessel Erfurt statt.

Am Freitag, 8. März, finden in Erfurt von 13 bis 16 Uhr Frauen*streik-Aktionen vom Frauen*streik-Komitee auf dem Anger statt. Um 16 Uhr beginnt auf dem Bahnhofsvorplatz in Erfurt eine Demonstration durch die Innenstadt zum Anger.