Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Lena Saniye Güngör

Volkskundliche Arbeit in Thüringen unterstützen

Am 21. Juli 2022 übereichte Lena Saniye Güngör eine Spende an den Vorstandsvorsitzenden Dr. Peter Fauser vom Thüringer Vereinigung für Volkskunde e.V. Seit nunmehr 30 jahren fördert die Thüringische Vereinigung für Volkskunde e.V. die volkskundliche Regionalforschung in Thüringen und die Aktivitäten volkskundlich Interessierter Mitbürger:innen.

Dazu gehört z.B. die Organisation von thematischen Exkursionen, Tagungen, Projekten und Publikationen oder die Förderung von Regionalforscher:innen durch fachliche und methodische Unterstützung der aktiven Forschung und Möglichkeiten zur Präsentation der Ergebnisse. Die regelmäßig erscheinenden Mitteilungshefte und auch größere Forschungsbände bilden dabei zunehmend auch eine Plattform, um wissenschaftlichen Nachwuchs bereits an den Universitäten die Möglichkeit zur Publikation herausragender regionaler Forschungsprojekte zu bieten, die sonst in den Schubfächern der Dozenten "verschwinden" würden. Damit will die TVV einen besonderen Anreiz für junge Wissenschaftler:innen bieten, sich bereits in ihrer Ausbildung mit Thüringer Themen zu befassen und ihre Erkenntnisse der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen.

„Die Arbeit der (Laien)Wissenschaftler:innen ist auch deshalb im besonderen Maße wichtig, da sich mit wissenschaftlich fundierter und weltoffene Regional- und Heimatforschung gegen rechte Deutungshoheiten besonders im Bereich der Brauchforschung gewehrt werden kann.“ So Lena Güngör, Abgeordnete des Thüringer Landtags und Kreistagsmitglied im Weimarer Land. Dort ist der Sitz des Vereins, der mit seinem Standort im Freilichtmuseum Hohenfelden auch den engen Kontakt zur Thüringer Beratungs- und Dokumentationsstelle Thüringen pflegen kann. „Die Alternative 54 e.V. freut sich, mit dem Betrag von 500 Euro die Arbeit der ehrenamtlich agierenden Vereinsmitglieder unterstützen zu können.“ So Güngör weiter.


Der Verein Alternative 54 Erfurt e.V. wurde 1995 gegründet. Der Vereinsname leitet sich aus dem Artikel 54 der Thüringer Verfassung ab, in dem der Diätenautomatismus für Thüringer Landtagsabgeordnete festgeschrieben ist. Die Vereinsmitglieder spenden monatlich einen Anteil ihrer Diäten, die zur Förderung wichtiger Initiativen im Freistaat eingesetzt werden. Wir unterstützen soziale Projekte und engagieren uns in den Bereichen Sport, Kultur, Bildung und Erziehung.

Die Diätenerhöhung eines einzelnen Abgeordneten kommt damit vielen Menschen zugute, fördert das solidarische Miteinander in Thüringen und unterstützt die gesellschaftliche Entwicklung im Freistaat.

Alternative 54 Erfurt e.V.

Jürgen-Fuchs-Straße 1
99096 Erfurt

Telefon: 0361/3772300

Web:  alternative-54.de