Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Christian Schaft

Leichtathletik-Verein startet mit Spendenunterstützung in die Freiluft-Saison

Ilmenau, Stadion Am Hammergrund. Ca. 30 Kinder und Jugendliche treten an einer Linie an, der Größe nach geordnet. Auf Kommando von Rose-Marie Müller beginnen sie, sich auf der Bahn warm zu laufen. Für den Leichtathletikverein LSV 71 Ilmenau ist es das erste Training im Freien in diesem Jahr. „Im Winter trainieren wir in der Sporthalle Am Stollen, aber sobald die Temperaturen es zulassen, sind wir hier im Stadion. Hier haben wir mehr Platz und es ist angenehmer, an der frischen Luft zu trainieren“, erzählt Müller, die letztes Jahr den Vorsitz des Vereins übernommen hat. Der Verein hat aktuell ca. 90 Mitglieder, davon etwa die Hälfte Kinder und Jugendliche ab 7 Jahren. Mit insgesamt 12 Übungsleitern wird in Gruppen für den Breitensport trainiert – Laufen, Sprinten, Werfen, Weit- und Hochsprung und Hürdenlauf. 2021 feierte der Verein sein 50jähriges Jubiläum.


Zum Start in die Freiluft-Saison am 28.04. besuchte auch der Landtagsabgeordnete Christian Schaft (DIE LINKE) das Training. Im Gepäck hatte er einen Spendenscheck der Alternative 54 e.V. über 500 € für neue Trainingsgeräte. Die Alternative 54 finanziert sich durch die Spenden der Diätenerhöungen der Abgeordneten der Fraktion DIE LINKE. Jeder gemeinnützige Verein aus den Bereichen Bildung, Jugend, Sport und Kultur kann einen Spendenantrag stellen.

"Es ist schön zu sehen, was für ein großes Sportangebot der LSV zweimal wöchentlich ehrenamtlich durch die Trainingsleitenden ermöglicht. Ich wünsche dem Verein für die anstehenden Wettkämpfe viel Erfolg", sagt Schaft. Einen Wunsch des Vereins verspricht der Abgeordnete auch noch mitzunehmen. „Der Verein verfügt im Stadion über keine Lagermöglichkeiten. Geräte wie Hürden und Speere müssen im Privat-PKW transportiert werden. Ich werde die LINKE Fraktion im Stadtrat bitten, zu prüfen, inwieweit  Lagermöglichkeiten geschaffen werden können.“, so Schaft zum Abschluss.

 


Der Verein Alternative 54 Erfurt e.V. wurde 1995 gegründet. Der Vereinsname leitet sich aus dem Artikel 54 der Thüringer Verfassung ab, in dem der Diätenautomatismus für Thüringer Landtagsabgeordnete festgeschrieben ist. Die Vereinsmitglieder spenden monatlich einen Anteil ihrer Diäten, die zur Förderung wichtiger Initiativen im Freistaat eingesetzt werden. Wir unterstützen soziale Projekte und engagieren uns in den Bereichen Sport, Kultur, Bildung und Erziehung.

Die Diätenerhöhung eines einzelnen Abgeordneten kommt damit vielen Menschen zugute, fördert das solidarische Miteinander in Thüringen und unterstützt die gesellschaftliche Entwicklung im Freistaat.

Alternative 54 Erfurt e.V.

Jürgen-Fuchs-Straße 1
99096 Erfurt

Telefon: 0361/3772300

Web:  alternative-54.de