Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Iris Martin-Gehl

Ein Kinder-Garten für den Kindergarten

Die Kinder des Kindergartens „Helbespatzen“ in Ebeleben haben in der Kleingartenanlage „An der Helbe“ einen Garten in Besitz genommen, in dem sie säen, pflanzen, ernten und natürlich auch spielen können. Von diesem außergewöhnlichen Projekt der Kindereinrichtung erfuhr die Landtagsabgeordnete Dr. Iris Martin-Gehl im vergangenen Jahr während ihrer Sommertour. „Dieses Vorhaben stand damals noch am Anfang, und als ich den Garten sah, war mir klar, dass da noch einiges investiert werden muss. Es ist eine tolle Idee, den Kindern sehr frühzeitig die Natur erlebbar zu machen. Deshalb wollte ich sehr gern dieses Projekt unterstützen und empfahl, einen Antrag auf finanzielle Zuwendung bei dem Verein „Alternative 54“ zu stellen, über den die Abgeordneten der Fraktion DIE LINKE des Thüringer Landtages einen Teil ihrer Diätenerhöhungen für soziale Projekte spenden,“ erzählt die Abgeordnete.

Der Antrag wurde gestellt, und jetzt war es soweit: Frau Dr. Martin-Gehl kam am 19.11.2020 wieder nach Ebeleben und übergab im Beisein der Stadträtin Angela Trommer-Köhler (Die Linke) dem Kindergarten einen Scheck der „Alternative 54“ über 400 Euro. Die Leiterin der Einrichtung, Angela Otto, ihre Stellvertreterin, Heike Brosch, und Nadja Kunz, Kassenwartin des Fördervereins, freuen sich sehr über dieses Geld, für das Gartengeräte und ein Spielhäuschen gekauft werden sollen. Stolz berichteten sie, wie gut das Gartenprojekt inzwischen vorangekommen ist. Zweimal wöchentlich ziehen die Gruppen der „Grashüpfer“ und „Käfer“ mit einem Wägelchen und Gummistiefeln ausgerüstet los, um ihren Garten zu besuchen. Dieser ist - auch dank der Unterstützung des Kleingartenvereins - mit reichlich Obstbäumen und Beerensträuchern ausgestattet, auch kleine Beete für Gemüse und Obst gibt es. „Die Kinder sollen die Früchte dann auch selbst ernten und essen dürfen, denn unser Garten ist ein „Naschgarten“, erzählte Frau Brosch. „In diesem Jahr haben wir schon Kartoffeln geerntet, und künftig soll es auch eine Kräuterecke geben. Gerade jetzt in der Corona-Zeit ist es besonders gut, dass wir eine solche Möglichkeit haben, uns mit den Kindern viel im Freien beschäftigen zu können.“  


Frau Dr. Martin-Gehl ließ es sich nicht nehmen, im Anschluss an die Scheckübergabe einen kleinen Spaziergang zu dem Kinder-Garten zu machen. „Es hat sich in einem Jahr eine Menge verändert, der Garten ist wunderschön geworden. Man sieht, dass man hier mit viel Liebe bei der Sache ist,“ stellt sie begeistert fest. Am schönsten findet es die Abgeordnete, dass der Kindergarten als solcher für jeden gut erkennbar ist durch das eigens dafür angebrachte Schild: Kinder-Garten.

 
Es wäre schön, wenn solche Projekte auch andernorts in Thüringen viele Nachahmer finden würden.


Was ist die Alternative 54?

Der Verein Alternative 54 Erfurt e.V. wurde 1995 gegründet. Der Vereinsname leitet sich aus dem Artikel 54 der Thüringer Verfassung ab, in dem der Diätenautomatismus für Thüringer Landtagsabgeordnete festgeschrieben ist. Die Vereinsmitglieder spenden monatlich einen Anteil ihrer Diäten, die zur Förderung wichtiger Initiativen im Freistaat eingesetzt werden. Wir unterstützen soziale Projekte und engagieren uns in den Bereichen Sport, Kultur, Bildung und Erziehung.

Die Diätenerhöhung eines einzelnen Abgeordneten kommt damit vielen Menschen zugute, fördert das solidarische Miteinander in Thüringen und unterstützt die gesellschaftliche Entwicklung im Freistaat.

Kontakt

Alternative 54 Erfurt e.V.

Jürgen-Fuchs-Straße 1
99096 Erfurt

Telefon: 0361/3772300

Web:  alternative-54.de