Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Welle der Solidarität

Viele Menschen haben deutlich gemacht, ihnen ist das politische Schicksal des Landes nicht egal.

Wir – die Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, im Namen von Bodo Ramelow und Susanne Hennig-Wellsow – möchten in diesen sehr bewegten Zeiten Danke sagen. Wir haben eine gigantische Welle der Solidarität erfahren, nicht nur in Thüringen, sondern auch in ganz Deutschland. Menschen sind zu Tausenden auf die Straßen geströmt, um gegen faschistoide Tendenzen und eine Aushöhlung unserer demokratischen Grundordnung zu demonstrieren.

Weiter heißt es in der Mitteilung vom 6. Februar: „Ihr habt gezeigt, dass es sich zu kämpfen lohnt, wenn bürgerliche Parteien zum Steigbügelhalter des Faschismus mutieren und unsere freiheitlichen demokratischen Werte den Rechtsextremisten zum Fraß vorgeworfen werden sollen. In verschiedenen Online-Petitionen sprachen sich innerhalb eines Tages rund 200.000 Menschen für einen Rücktritt Kemmerichs aus. Rückhalt erhielten wir auch aus fast allen Landes- und Bundesverbänden.Durch diese flächendeckende Empörung und die damit verbundene friedliche Rebellion wurde die Amtsniederlegung Kemmerichs erst möglich gemacht. Wie genau es nun in Landtag und Staatskanzlei weitergehen wird, werden die nächsten Tage zeigen. Für diesen Moment aber sind wir froh darüber, dass so vielen Menschen das politische Schicksal unseres Landes nicht egal ist.
DANKE dafür.“


Parlamentsreport

Im "Parlamentsreport" der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag finden Sie alle zwei Wochen Aktuelles über unsere Arbeit im Parlament. Wir berichten über unsere Anträge, Reden, Analysen und Einschätzungen.

Alle Artikel des "Parlamentsreports" können Sie hier einzeln online lesen oder den Report als PDF-Dokument herunterladen. Klassisch auf Papier gedruckt bekommen Sie den "Parlamentsreport" alle zwei Wochen per Post als Beilage der "UNZ - Unsere Neue Zeitung" ins Haus.