Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Ausstellung „Antifaschistischer Widerstand in Europa 1922 - 1945“

Im Zwischengang des Thüringer Landtags in Erfurt wird noch bis zum 22. Februar die Wanderausstellung „Antifaschistischer Widerstand in Europa 1922 - 1945“ gezeigt. Sie war bereits in mehreren europäischen Ländern zu sehen und stellt auf 50 Tafeln mit eindrucksvollen Bildern und reproduzierten Dokumenten die unterschiedlichen Formen des Widerstandes in den verschiedenen Ländern Europas, nationale Besonderheiten des Kampfes und allgemeine Tendenzen dar.

Die auf Initiative des nationalen belgischen Instituts der Veteranen und Opfer des Krieges und der Internationalen Föderation der Widerstandskämpfer – Bund der Antifaschisten entstandene Ausstellung war am 22. Januar von Landtagsvizepräsidentin Margit Jung (LINKE) im Beisein zahlreicher Gäste eröffnet worden. In vielfältiger Weise werde die Geschichte mutiger Menschen gezeigt, „die sich der Unmenschlichkeit des Faschismus entgegengestellt haben“. Deutlich werde, „was folgt, wenn Zivilisation bricht“. Und: „Wir erleben eine Verrohung der Gesellschaft und der demokratischen Debatte, eine Verschiebung des Sagbaren - auch hier im Thüringer Landtag“, so die Vizepräsidentin.

Wenn der Vorwurf an ihn erhoben werde, die Ausstellung sei parteilich, dann sage er, „ja, sie ergreift Partei für diejenigen, die sich für Menschen- und Freiheitsrechte einsetzten und einsetzen, für Verfolgte und Minderheiten, für das Ende von Nazismus, Okkupation und Krieg. Und sie steht für den Antifaschismus und den demokratischen Neuanfang“, so Dr. Ulrich Schneider, Sprecher der VVN-BdA in Deutschland und Generalsekretär der Internationalen Föderation der Widerstandskämpfer – Bund der Antifaschisten (FIR), Kurator der Ausstellung, zur Eröffnung in Erfurt.


Weitere Informationen zur Internationale Föderation der Widerstandskämpfer (FIR) - Bund der Antifaschisten unter: www.fir.at


Parlamentsreport

Im "Parlamentsreport" der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag finden Sie alle zwei Wochen Aktuelles über unsere Arbeit im Parlament. Wir berichten über unsere Anträge, Reden, Analysen und Einschätzungen.

Alle Artikel des "Parlamentsreports" können Sie hier einzeln online lesen oder den Report als PDF-Dokument herunterladen. Klassisch auf Papier gedruckt bekommen Sie den "Parlamentsreport" alle zwei Wochen per Post als Beilage der "UNZ - Unsere Neue Zeitung" ins Haus.