Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Ronald Hande

Corona-Sondervermögen für Bewältigung der Pandemie-Folgen neu justiert

Zur heutigen Beratung des Haushalts- und Finanzausschusses über das Corona-Sondervermögen erklärt Ronald Hande, Sprecher für Haushalts- und Finanzpolitik der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag: „Mit dem heute beschlossenen Wirtschaftsplan für das Corona-Sondervermögen garantieren wir auch weiterhin dafür, dass das Land den Betroffenen durch die Krise hilft. Besonderes Augenmerk legen wird dabei auf die Sicherheit in den Schulen und Kindergärten. Die Mittel für die Beschaffung von Corona-Tests für Kinder und Beschäftigte werden weiterhin zur Verfügung gestellt.

Darüber hinaus sorgen wir dafür, dass wichtige Bereiche der Wirtschaft und der Gesellschaft weiter arbeits- und funktionsfähig bleiben. Dazu gehören die Leistungen an die ÖPNV-Unternehmen zur Sicherung der Mobilität ebenso wie weitere Mittel für Luftfilteranlagen und für die Funktionsfähigkeit der Intensivstationen in den Krankenhäusern. Zudem ist es uns wichtig, dass auch weiterhin Zuschüsse für Soziokultur und die Freien Theater in Thüringen aus dem Sondervermögen gezahlt werden können.“