Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Die aktuelle Ausgabe


Teil unserer Geschichte: zum Projekt Shared History

Auch die Simson Schwalbe KR 51 ist dabei. Die Schwalbe kennt praktisch jede*r im Osten und inzwischen, im Zuge einer Wiederkehr vom Alltagsgegenstand als Kultobjekt, auch darüber hinaus. Aber wer kennt die jüdische Geschichte dahinter? Im Projekt Shared History wird anhand von 58 Objekten die Geschichten von Jüdinnen und Juden in Mitteleuropa erzählt. Nun zeigt der Thüringer Landtag als erste bundesweite Station die Wanderausstellung des Leo Baeck Institute – New York/ Berlin. Auf 27 Glaspanelen werden die Besucher*innen durch die Geschichte jüdischen Lebens im deutschsprachigen Raum geführt Weiterlesen

Aus dem Inhalt


Stärkung der Tarifbindung notwendig

Die Tarifbindung in Thüringen ist schwach. Aber Politik kann das ändern. In Thüringen sind nur noch 44 Prozent der Beschäftigten durch einen Tarifvertrag geschützt. Im bundesweiten Vergleich belegt das Land damit zusammen mit Mecklenburg-Vorpommern den vorletzten Platz. Bezogen auf die Anzahl der Betriebe sind in Thüringen noch 18 Prozent an einen Tarifvertrag gebunden. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie des Wirtschaftund Sozialwissenschaftlichen Instituts der Hans-Böckler-Stiftung, WSI. Weiterlesen


Thüringer*innen wollen Bürgerversicherung, kostenlosen ÖPNV und Mietendeckel

Kurz vor den Bundestagswahlen richtet sich das Interesse vermehrt auch auf die Frage, welche Vorstellungen über notwendige Reformen in der Bevölkerung eigentlich befürwortet werden. Dazu geben groß angelegte Umfragen des Senders MDR interessante Auskunft. Befragt werden dazu regelmäßig Tausende Menschen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Ihre Antworten lassen einen Schluss zu: sozial ausgerichtete Reformpolitik steht hoch im Kurs. Weiterlesen


Parlamentsreport 16-2021: Ehrlich machen

Wenn ein Interessenverband der Unternehmen meint, in Sachen Renteneintrittsalter gebe es „nichts zu verhandeln“, droht soziales Ungemach. Immer offensiver ertönen derzeit die Rufe nach Anhebung der Regelaltersgrenze und Abschaffung des abschlagsfreien vorzeitigen Renteneintritts. Man müsse sich „ehrlich machen“, heißt es. Statt jedoch das Rentensystem noch weiter in Richtung „länger arbeiten“ auszuhöhlen, ist längst Zeit für solidarische Reformen der Altersversorgung. Möglichkeiten dazu gibt es, entgegen aller Hinweise auf die angebliche Alternativlosigkeit, dass man in Sachen Rente auf den demografischen Wandel nicht anders reagieren könne. Ein Hebel: die Produktivität. Weiterlesen


Es geht um Zukunftschancen

In der Bundesrepublik müssen rund 2,8 Millionen Kinder und Jugendliche von staatlichen Leistungen zur Existenzsicherung leben, davon 1,6 Millionen, obwohl ihre Eltern erwerbstätig sind. Vor diesem Hintergrund ruft ein Bündnis sozialer Organisationen zur Einführung einer Kindergrundsicherung auf, „die diesen Namen auch verdient“. Der Zeitpunkt für den Appell ist nicht zufällig gewählt, einerseits stehen die Bundestagswahlen bevor, auf der anderen Seite wird befürchtet, dass sich in der Coronakrise die Armutsfolgen für Heranwachsende noch weiter verschärfen. Weiterlesen

Aus dem Archiv


Nr. 02/2011: Statt sich im Krisenmanagement von Fall zu Fall zu hangeln

Suizidpräventionskonzept für Thüringer Justizvollzugsanstalten wirksam umsetzen Weiterlesen


Nr. 02/2011: Die Rente ab 67 ist nichts anderes als ein Rentenkürzungsprogramm

Margit Jung in der Landtagsdebatte zum LINKEN-Antrag „Rückkehr zur Rente mit 65“ Weiterlesen


Nr. 02/2011: Die Darstellung verschiedener Sichtweisen bleibt auf der Strecke

Medienlandschaft: Landesregierung sieht weder Informations- noch Handlungsbedarf Weiterlesen


Nr. 02/2011: Bildungs- und Teilhabepaket steht sich bei Umsetzung selbst im Weg

Hartz-IV-Verhandlungen: In Thüringen sind über 232.000 Menschen betroffen Weiterlesen


Nr. 01/2011: „Gerade den kleinen Unternehmen würde es den Boden wegziehen“

Dieter Hausold: Nachhilfe für Wirtschaftsminister Machnig zu Fragen wirksamer Wirtschaftsförderung Weiterlesen


Nr. 01/2011: Zu den Straßenausbaubeiträgen – Pirmasens zeigt, es geht auch anders!

Seit Jahren wird in Thüringen eine Diskussion zur Abschaffung der kommunalen Straßenausbaubeiträge geführt. Gemeinsam mit Bürgerinitiativen und Bürgern macht sich die Linksfraktion für eine sozialverträgliche Lösung stark. Weiterlesen


Nr. 01/2011: Eine Reform der Grundsteuer ist zwingend erforderlich

Nicht erst seit einem Urteil des Bundesfinanzhofs ist eine Reform der Grundsteuer auf Bundesebene zwingend erforderlich. In den neuen Bundesländern kommt hinzu, dass bei der Steuerzahlung erhebliche Ungerechtigkeiten in den Orten bestehen, denn bei der Steuerlast wird auf das Grundvermögen abgestellt, das durch die Finanzämter ermittelt wird. Weiterlesen


Nr. 01/2011: „Dabei haben wir jetzt schon massive Personalprobleme im Forst“

Im Gespräch mit Tilo Kummer, Forstexperte der Landtagsfraktion DIE LINKE Weiterlesen


Nr. 01/2011: Regelsätze deutlich anheben, strukturelle Förderung ausbauen

Hartz-IV-Verhandlungen: LINKE fordert, dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts gerecht zu werden Weiterlesen


Nr. 01/2011: Thüringens Markenzeichen muss eine gläserne Produktionskette sein

DIE LINKE fordert wirksamen Verbraucherschutz und strengere Kontrollen Weiterlesen


Nr. 25/2010: Großes Hauen und Stechen

Weihnachten herrscht vielerorts „Friedenspflicht“. Doch pünktlich vor dem Fest der Liebe ist in der FDP das große Hauen und Stechen ausgebrochen. Während andere Zeitgenossen mehr oder weniger besinnlich durch weihnachtlich geschmückte Kaufhäuser streifen, ahnt so mancher Bonze der Pünktchenpartei spätestens nach dem dritten Becher Glühwein, wohin die Reise gehen könnte. Seit Monaten nagen die Liberalen an der Fünf-Prozent-Hürde. Weiterlesen


Nr. 25/2010: „Das ist Politik gegen die Menschen, nicht für die Menschen!“

Aus der Rede von Knut Korschewsky zur Verabschiedung des Landeshaushalts am 9. Dezember Weiterlesen


Nr. 25/2010: Der Täuscher oder der Getäuschte, aber zumindest der Kneifer

Heiße Debatten: Gemeinschaftsschulgesetz; Kita-Finanzierung, Gesetz über Freie Schulen Weiterlesen


Parlamentsreport

Was machen eigentlich die Abgeordneten der Linksfraktion im Thüringer Landtag? Was motiviert sie für linke Politik? Wie kommt ein Gesetz zustande? Der »Parlamentsreport« berichtet alle zwei Wochen über Anträge und Initiativen der Linksfraktion, liefert Analysen zur politischen Lage und blickt hinter die Kulissen des parlamentarischen Betriebs. Den »Parlamentsreport« gibt es auch als gedruckte Ausgabe: als Supplement der »UNZ. Unsere Neue Zeitung«, die Sie hier abonnieren können.