Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Parlamentsreport 14-2021

„Seit Tagen Protestaktionen“, mit diesen Worten beginnt Anfang August 1990 eine der vielen Meldungen über Demonstrationen, Blockaden und Streiks der Kalikumpel im Südharz-Revier. Wochen zwischen Hoffen und Bangen. Die Beschäftigten und ihre Familien sind zu Tausenden auf der Straße. Mal sieht es so aus, als habe man der Regierung Zugeständnisse abgewonnen. Mal schwinden die Hoffnungen. „Wir haben nicht die Illusion, dass unsere Kaliwerke eine Überlebenschance haben“, sagt Anfang August jenen Jahres ein Gewerkschafter aus dem Kaliwerk Bleicherode. Aber man kämpft weiter: für staatliche Übergangshilfen, für Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen, für Sanierungskonzepte, für die Erfüllung der ausgehandelten Tarifverträge.

Der Parlamentsreport erinnert in dieser Ausgabe an jene Zeit im Spätsommer 1990. Außerdem geht es um die Lage der Thüringer Kommunen und die Bildungstage 2021 der Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen. Wir stellen außerdem vor, wie sich die Thüringer Linksfraktion in Sachen Kindergarten den nächsten Schritt familien- und kinderfreundlicher Politik vorstellt. Mit der Abschaffung der Gebühren, mit gut ausgebildeten Fachkräften und ausreichend Personal geht es um noch bessere frühkindliche Bildung.