Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Parlamentsreport 17-2021

Für ein besseres Leben in Thüringen


Plakate überall, Debatten der Kandidat*innen, das Hauptthema in den Zeitungen: Über Wochen hat die Bundestagswahl die öffentliche Wahrnehmung bestimmt. In Thüringen sind rund 1,7 Millionen Menschen wahlberechtigt; mehr als 62.000 Menschen haben das erste Mal die Gelegenheit, ihre favorisierten Parteien und Kandidat*innen zu bestimmen. Im Freistaat sind 51 Prozent der Wahlberechtigten Frauen, der Anteil der Männer liegt mit 49 Prozent etwas darunter.


Worum es bei dieser Abstimmung geht, haben auch die Abgeordneten der Linksfraktion im Thüringer Landtag auf vielen Veranstaltungen und in Gesprächen mit den Bürger*innen betont: eine Richtungsentscheidung im Bund, die auch Auswirkungen auf die Gestaltungsspielräume linker Politik im Freistaat haben wird.


Wie wir in dieser Ausgabe noch einmal anhand der Ergebnisse von Befragungen zeigen, stehen in der Bevölkerung Themen einer sozial ausgerichteten Reformpolitik hoch im Kurs. Ob im Gesundheitswesen, in der Mietenpolitik oder bei der Verkehrswende: Große Mehrheiten wünschen sich mehr Gerechtigkeit in der Finanzierung öffentlicher Aufgaben, mehr sozial abgesicherten Klimaschutz, mehr Politik, die das Leben der Vielen verbessert. Manches davon spielte im Wahlkampf nicht die Rolle, die den Herausforderungen angemessen erscheint: zum Beispiel die soziale Lage von Millionen Menschen, für die von den meisten Parteien allenfalls am Rande Interesse zu bestehen scheint.


Die Abgeordneten und Mitarbeiter*innen der LINKEN im Landtag haben sich derweil zur Klausur getroffen, um inhaltliche Schwerpunkte für die kommenden Monate zu diskutieren und Erfahrungen der vergangenen Parlamentsarbeit auszutauschen. Wir blicken in dieser Ausgabe unter anderem auf die Beratungen in Oberhof zurück. Schwerpunkte sieht die Linksfraktion in der kommenden Zeit in den Bereichen Gesundheit und Pflege, soziale Gerechtigkeit, bei der Herstellung gleichwertiger Lebensverhältnisse in Stadt und Land, bei Klimaschutz und Bildung sowie bei der Kinderbetreuung. Und als politischer Kompass der LINKEN im Thüringer Landtag bleibt: Bei alledem geht es immer darum, die Zukunft der Menschen, die im Freistaat leben, besser, gerechter und ökologischer zu gestalten. Ihre Redaktion