Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Alternative 54

Die Abgeordneten der Linksfraktion im Thüringer Landtag sind alle Mitglieder des Vereins Alternative 54 e.V. Der Verein wurde 1995 gegründet. Der Vereinsname leitet sich aus dem Artikel 54 der Thüringer Verfassung ab, in dem der Diätenautomatismus für Thüringer Landtagsabgeordnete festgeschrieben ist. Die Vereinsmitglieder spenden monatlich einen Anteil ihrer Diäten, die zur Förderung wichtiger Initiativen im Freistaat eingesetzt werden. Sie unterstützen damit soziale Projekte und engagieren sich in den Bereichen Sport, Kultur, Bildung und Erziehung.
Die Diätenerhöhung eines einzelnen Abgeordneten kommt damit vielen Menschen zugute, fördert das solidarische Miteinander in Thüringen und unterstützt die gesellschaftliche Entwicklung im Freistaat.
Seit der Gründung wurden bereits 1.604.980 Euro von den Abgeordneten gespendet (Stand: 30.04.2022). Weitere Informationen auch zur Antragstellung sind unter alternative-54.de/ verfügbar.

In der aktuellen Ausgabe stellen wir Projekte vor, die Spenden der Abgeordneten erhielten.
Wie der Nordhäuser Verein „Schrankenlos e. V.“ :
Anfang Mai konnte Katja Mitteldorf einen Scheck über 500 Euro von der Alternative 54 e.V. an den Nordhäuser Verein „Schrankenlos e. V.“ überreichen. Mit diesen Mitteln will der Verein Materialien für das Projekt „Sprach­Café“ anschaffen. Dort kommen Menschen mit Fluchterfahrungen aus verschiedenen Kulturen zusammen, um gemeinsam die deutsche Sprache zu lernen. „Da ich früher selbst freiberuflich ein Sprachcafé angeboten habe, weiß ich dieses Konzept sehr zu schätzen. Es bietet Menschen niedrigschwellig an, eine neue Sprache zu lernen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Es ist mir daher eine Herzensangelegenheit das Projekt von schrankenlos zu unterstützen“, erklärt die direktgewählte Landtagsabgeordnete.
„Schrankenlos e. V.“ geht auf eine 1991 gegründete Initiative zurück und arbeitet seit 1996 als Verein in Nordhausen im Bereich der Integration von Menschen mit Migrationserfahrung und -hintergrund sowie des fairen Handels. Ebenso leistet der Verein Flücht­lingssozialarbeit. Er betreut und begleitet damit Men­schen aus­­ländischer Herkunft in ihren Alltagsfragen und versucht so bei der Integration in die deutsche Gesellschaft zu helfen.
Die Spende an das Projekt „SprachCafé“ ist die 4.249 Spende des Vereins.

Mehr dazu unter www.die-linke-thl.de/politik/alternative-54

Verwandte Links

  1. Alternative 54