Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

André Blechschmidt, Anja Müller

Zeichen für Demokratie und Solidarität

„Die Menschenkette für Demokratie und Rücksichtnahme ist ein bedeutendes Zeichen für ganz Thüringen. Damit zeigen zivilgesellschaftliche Organisationen wie die Omas gegen Rechts, dass die vernünftige und sozial verantwortungsvoll handelnde gesellschaftliche Mehrheit endlich sichtbar wird und nicht länger schweigt“, betonen die Landtagsabgeordneten André Blechschmidt und Anja Müller (LINKE).

Täglich werden bis zu 20.000 Menschen in Thüringen geimpft und leisten damit einen solidarischen und verantwortungsvollen Beitrag für alle in dieser pandemischen Notlage. Dieses Signal der Mitmenschlichkeit gibt in einer fordernden Zeit vielen Menschen Halt. „Aber man muss dies angesichts der zum großen Teil sehr aggressiven Aufmärsche gegen die Corona Maßnahmen in einer lebendigen Demokratie immer wieder verteidigen und deutlich äußern. Überall! Denn wenn in einer Pandemie ein Teil von egoistischer "Freiheit" schwafelt, ist damit eigentlich die brutale Missachtung des Rechts ihrer Mitmenschen auf Schutz vor Gefährdung und Schädigung gemeint. Rücksichtnahme, wie in dem Aufruf zur Menschenkette formuliert, bedeutet auch, jedes Menschenleben ist in einer Pandemie gleich viel wert und der Staat hat die Pflicht, alle diese Menschenleben mit ihrem gleichen Wert so gut wie nur möglich vor Gefahren für Leben und Gesundheit zu schützen. Eben durch konkrete Maßnahmen wie Maskenpflicht und Kontaktbeschränkungen. Und das nicht erst seit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Triage.“

„Bei einer solchen Aktion engagierter Akteur:innen der demokratischen und weltoffenen Zivilgesellschaft geht es auch darum, denen ein deutliches Stopp-Schild hinzustellen, die die Corona-Proteste anheizen und dafür benutzen, die demokratische Gesellschaft und den demokratischen und sozialen Rechtsstaat anzugreifen, um Gesellschaft und Staat letztendlich zu schwächen“, erklärt der parlamentarische Geschäftsführer der Linksfraktion, André Blechschmidt. Von daher rufen die beiden Abgeordneten abschließend und stellvertretend für die Fraktion auf, am Samstag in Erfurt ein großartiges Zeichen für Demokratie und Rücksichtnahme zu setzen.

 

 

Dateien