Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Andreas Schubert, Christian Schaft

Video: Schubert & Schaft – Schwerpunktsetzung der künftigen Wirtschaftsförderung

Die Linksfraktion im Thüringer Landtag hat am Mittwoch vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie ein Diskussionspapier zur Schwerpunktsetzung der künftigen Wirtschaftsförderung beschlossen. Wir sind der festen Überzeugung, dass die Art des Wirtschaftens und auch die damit verbundene bisherige Wirtschaftsförderung angesichts der ökologischen Gefährdungen und der durch Corona noch einmal massiv wachsenden sozialen Ungerechtigkeiten im Land einer neuen Orientierung Bedarf. Wir wollen eine neu aufgestellte Wirtschaftsförderung, die eine nachhaltige und soziale Wirtschaftsentwicklung zur Priorität hat. Gemeinsam mit den Beschäftigten in den Unternehmen und Betrieben wollen wir diese sozial-ökologische Wende umsetzen und Wirtschaftsdemokratie durch Transformationsbeiträte vorantreiben.

Die Linksfraktion im Thüringer Landtag hat am Mittwoch vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie ein Diskussionspapier zur Schwerpunktsetzung der künftigen Wirtschaftsförderung beschlossen. Wir sind der festen Überzeugung, dass die Art des Wirtschaftens und auch die damit verbundene bisherige Wirtschaftsförderung angesichts der ökologischen Gefährdungen und der durch Corona noch einmal massiv wachsenden sozialen Ungerechtigkeiten im Land einer neuen Orientierung Bedarf. Wir wollen eine neu aufgestellte Wirtschaftsförderung, die eine nachhaltige und soziale Wirtschaftsentwicklung zur Priorität hat. Gemeinsam mit den Beschäftigten in den Unternehmen und Betrieben wollen wir diese sozial-ökologische Wende umsetzen und Wirtschaftsdemokratie durch Transformationsbeiträte vorantreiben.

Das Papier stellt für die kommenden Monate einen richtungsweisenden Kompass und eine Diskussionsgrundlage dar. Wie im Koalitionsvertrag vereinbart, wollen wir Wirtschaftspolitik in Thüringen für die und mit den Menschen gestalten und besonders kleine und mittlere Unternehmen beim kommenden und notwendigen Strukturwandel unterstützen. Die Überlegungen zum Wirtschaftspapier sollen diesem Grundsatz Rechnung tragen und für die Zukunft handlungsleitend sein. Bereits mit dem Landeshaushalt 2021 als sozial-ökologischen Aufbauhaushalt wollen wir entsprechende Weichen stellen. Thüringen braucht ein zukunftsfähiges Revitalisierungsprogramm für die Wirtschaft, was nur in Kooperation aller Beteiligten – den Arbeitnehmern, der Wirtschaft und der Wissenschaft – alle Potenziale ausschöpfen kann, um Thüringen noch stärker zu machen.

Dateien