Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Kommunale Dienstleistungen im Ilmkreis

 

Stadtwerke Ilmenau

Gesellschafter:
Stadt Ilmenau
Thüringer Energie AG (über Thüringengas)

Stadtwerke Arnstadt

Gesellschafter:
53% Stadt Arnstadt
47% Thüringer Energie AG

Ergebnis: 100% kommunal

Abfallwirtschaft Ilm-Kreis (AIK)

Eigenbetrieb des Ilmkreises

Ilmenauer Umweltdienst GmbH (IUWD)

Gesellschafter:
51% Ilmkreis
49% Remondis

Ergebnis: 40% kommunal

Keine Aufgabe des Landkreises

Ilmenauer Omnibusverkehr (IOV)

Gesellschafter:
34 % Ilmkreis
66 % Matthias Höring

Regionalbus Arnstadt (RBA)

Gesellschafter:
34 % Ilmkreis
66 % Siegfried Grabedünkel

Ergebnis: 34% kommunal

Ilm-Kreis Klinken Arnstadt-Ilmenau

Gesellschafter:
100%  Ilmkreis

Ergebnis: 100% kommunal

Wohnungsmarkt(*) im Ilmkreis

 

Ilmenau Wohnungsgesellschaft mbh (IWG)

Gesellschafter:

100% Stadt Ilmenau

 

Arnstädter Wohnungsbaugesellschaft mbh (WBG)

Gesellschafter:

100% Stadt Arnstadt


(*)ist wegen mangelnder Vergleichbarkeit nicht im Prozentsatz enthalten

Regionale Besonderheiten

 

Bürgerkraft Thüringen eG
(Arnstadt)

Technologie- und Gründerzentrum Ilmenau
(Ilmenau)

Rekommunalisierungsprojekte

 

Abfallentsorgung

Nach einem erfolgreichen Bürgerbegehren in 2013 wurde im Rahmen eines Bürgerentscheides im März 2014 entschieden, die Abfallentsorgung nicht europaweit auszuschreiben, sondern einen kommunalen Eigenbetrieb zu gründen und diesem die Aufgabe direkt zu übertragen. Mehr dazu unter www.meine-tonne.de.

 

Wiederinbetriebnahme der Rennsteigbahn


Die in den 90er Jahren stillgelegte, s.g. „Rennsteigbahn“, eine eingleisige Bahnstrecke zwischen Ilmenau und Bahnhof Rennsteig (und danach weiter bis Schleusingen), hat nach Meinung vieler Fachleute ein hohes touristisches Potential. Für ein entsprechendes Konzept, welches die Wiederaufnahme von Personenfahrten zwischen  Ilmenau - Bahnhof Rennsteig vorsieht, hat der Ilmkreis daher 2013 Unterstützung vom Thüringer Verkehrsministerium erhalten. Anfang 2014 erhielten Dieseltriebwagen der Erfurter Bahn nach umfangreicher Erprobung die Zulassung zum Befahren der Steilstrecke. Nach anfänglichen Unstimmigkeiten über die Vertaktung von Bus- und Schienenverkehr verkehren jetzt an Sonn- und Feiertagen wieder vier Zugpaare auf der Strecke.

Einen Bericht über einen Besuch vor Ort finden Sie hier: http://www.die-linke-thl.de/?id=41274