Wichtige Weichenstellung für geplante Krankenhausreform erzielt – Finanzierung bleibt fraglich

Ralf Plötner
GesundheitPresseRalf Plötner

Im Zuge der geplanten bundesweiten Krankenhausreform soll auch ein Register eingeführt werden, welches Informationen über die Qualität der Behandlungen in den Kliniken liefern soll. Dazu konnte nun nach mehrwöchigem Streit zwischen Bund und Ländern eine Einigung erzielt werden. So soll das geplante Online-Register laut Bundesgesundheitsministerium am 1. Mai eingeführt werden. Der pflege- und gesundheitspolitische Sprecher der Fraktion Die Linke im Thüringer Landtag, Ralf Plötner, äußert sich wie folgt: „Es ist zu begrüßen, dass es zwischen Bund und Ländern zu einer Einigung gekommen ist, denn es braucht Klarheit für alle Betroffenen, wie es mit der Krankenhausreform weitergeht.“

Das Bundesgesundheitsministerium stellt zudem Hilfen in Höhe von insgesamt 50 Milliarden für die Kliniken in Aussicht, die in den nächsten zehn Jahren in Form eines „Transformationsfonds“ ausgeschüttet werden sollen.

„Wir haben uns als Linke immer stark gemacht für eine finanzielle Unterstützung der Krankenhäuser durch den Bund, bis eine Reform voll greift. Ob dieses Geld reichen wird, ist sicherlich fraglich, dennoch ist es ein gutes Signal, dass Thüringen und die anderen Länder hier gehört wurden“, so Plötner abschließend.

 


 

Mehr Themen