Zum Hauptinhalt springen

Ralf Plötner

Linksfraktion unterstützt Forderung nach Finanzhilfen für die Krankenhäuser

Zu der am morgigen Mittwoch ab 10 Uhr vor dem Thüringer Landtag geplanten Demonstration der Thüringer Krankenhäuser, welche sich an den Bund wenden, um zusätzliche Mittel zu erhalten, um die Wirtschaftlichkeit der Kliniken trotz Energiepreissteigerung und Inflation zu erhalten, äußert sich der gesundheitspolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE, Ralf Plötner:

„Wenn die Versorgungssicherheit in allen Landesteilen Thüringens sichergestellt werden soll, braucht es Finanzhilfen des Bundes für die Krankenhäuser. Der Kostendruck ist durch die Rahmenbedingungen sowieso enorm hoch und verschärft sich jetzt eklatant.“

Die Thüringer Krankenhausgesellschaft hat die geplante Demonstration im Interesse der gesamten Klinikstruktur vorangetrieben. Auf dieser werden auch der Fraktionsvorsitzende der Linksfraktion, Steffen Dittes, sowie der Gesundheitspolitiker Ralf Plötner Redebeiträge halten. Adressat ist die Bundesebene, bei der Plötner erheblichen weiteren Reformbedarf sieht.

„Die Profitlogik und der damit verbundene Kostendruck auf die Krankenhäuser, besonderes bei den kleineren Kliniken, muss endlich aus dem Versorgungssystem. Zudem würde eine solidarische Gesundheits- und Pflegevollversicherung mehr Gerechtigkeit bei der Versorgung bringen und den Finanzierungsproblemen begegnen“, so Plötner abschließend.