Bedürfnisse pflegender Angehöriger stärker berücksichtigen

Ralf Plötner
GesundheitPresseRalf Plötner

Angesichts der momentan stattfindenden „Thüringer Woche der pflegenden Angehörigen“, erklärt der Sprecher für Gesundheitspolitik und Pflege, Ralf Plötner:

„Pflegende Angehörige brauchen eine Lobby und mehr Sichtbarkeit. 85 Prozent der Pflege in Thüringen wird im häuslichen Bereich erbracht. Gespräche mit pflegenden Angehörigen und Mitarbeitenden von ambulanten Pflegediensten und Krankenkassen zeigen, dass pflegenden Angehörigen mehr Gehör und Anerkennung zuteilwerden sollte. Viele Probleme der Pflege sind dabei durch bundespolitische Entscheidungen verursacht worden, doch Thüringen hat Gestaltungsspielraum, den wir nutzen wollen. Es ist mir wichtig, im Austausch mit pflegenden Angehörigen zu bleiben. Denn nur gemeinsam kann man tragfähige Lösungen finden und für mehr Wertschätzung für diese aufopferungsvolle Leistung sorgen.“

Während der „Thüringer Woche der pflegenden Angehörigen“ findet eine Vielzahl von Themenformaten und Veranstaltungen statt, die auf die Lage von pflegenden Angehörigen aufmerksam machen sollen. Mehr dazu auf: www.twpa.de

Mehr aktuelle Themen