6. September 2017

Die Selbsthilfegruppe Rheumaliga Eisenach erhält einen Scheck der Alternative 54 e. V.

Am heutigen Mittwoch übergaben die Direktkandidatin im Wahlkreis 190 Sigrid Hupach, Mitglied des Deutschen Bundestages (DIE LINKE) und die Thüringer Landtagsabgeordnete Kati Engel (DIE LINKE) einen Scheck des Alternative 54 e.V. über 300 Euro an Frau Nolde von der Rheumaliga Eisenach.

Das Geld soll für einen Besuch der Akutklinik in Bad Lauterberg eingesetzt werden. Bereits seit 1994 pflegt man einen engen Kontakt und möchte auch in diesem Jahr wieder einen persönlichen Erfahrungsaustausch organisieren.

Die Rheumaliga Eisenach ist eine Selbsthilfegruppe für Menschen mit Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises. Hierzu finden regelmäßig Gruppentreffen in Eisenach statt. Das Anliegen der Selbsthilfeorganisation ist es, an Rheuma erkrankten Menschen bei der Bewältigung ihrer Krankheit durch Hilfe zur Selbsthilfe zu motivieren und in Zusammenarbeit mit Rheumatologen, Allgemeinmedizinern und Physiotherapeuten bestmögliche Bedingungen für die Behandlung dieser meist chronisch verlaufenden Krankheit zu schaffen.