20. Dezember 2017

Nr. 24/2017, Seite 14: Abgeordnete spendeten fast 1,3 Millionen Euro

Vereinsvorsitzende MdL Diana Skibbe zur Bilanz 22 Jahre Alternative 54 Erfurt e.V.

In diesem Jahr beging die Alternative 54 Erfurt e.V. ihr 22jähriges Vereinsjubiläum. Das Ziel dieses 1995 durch 12 Abgeordnete der PDS-Landtagsfraktion gegründeten Vereins besteht darin, eine glaubhafte Alternative zum Diätenautomatismus im Artikel 54 der Thüringer Verfassung darzustellen. Alle Abgeordneten der Fraktion DIE LINKE sind Mitglieder und reichen jeden Monat eine nicht unerhebliche Summe ihrer Diäten weiter.

Diese Gelder wiederum werden für soziale, kulturelle sowie Sport- und Bildungsprojekte in Thüringen wieder an die Gesellschaft zurückgeführt. Bis zum 30. November dieses Jahres haben wir so 3.350 Vorhaben fördern können. Unsere Gesamtspendensumme für wichtige Ehrenamtsprojekte hat sich damit auf 1.239.000 Euro erhöht, also runde 1,3 Millionen Euro.
Im Dezember wurden und werden weitere 24 Zuwendungen übergeben. Damit werden wir allein im Jahre 2017 mit rund 92.000 Euro 247 Projekte in Thüringen unterstützt haben, darunter ein Ernährungsberatungsprojekt des Tumorzentrums Gera sowie ein Musikprojekt für behinderte Kinder und Jugendliche in Schmalkalden.

„Damit hat sich auch im Jahr 2017 die kontinuierlich positive Entwicklung der Alternative 54 Erfurt e.V. bestätigt. Mein Dank gilt allen Mitgliedern, die mit ihren Spenden dies ermöglichten, aber auch den Antragstellern. Jeder Antrag an unseren Verein ist Ausdruck des Vertrauens“, so die Vorsitzende der Alternative 54, die Abgeordnete Diana Skibbe.      

 

Maria Funke       

Dateien:
PR24-Seite14.pdf155 K