Ausgabe Nr. 2 des "Linken Parlamentsreports"

Die Arbeit der Landtagsfraktion DIE LINKE – als Koalitions-Regierungs-Fraktion – hat Fahrt aufgenommen, die Sprecherfunktionen der Abgeordneten sind bestimmt, sie haben in den Wahlkreisen ihre Bürger-Büros eingerichtet, die in der Fraktion gebildeten zehn Arbeitskreise beraten parlamentarische Initiativen, die Ausschüsse des Landtags haben sich konstituiert und ihre ersten Sitzungen absolviert. Nähere Informationen dazu durchziehen die neue Ausgabe des Parlamentsreports (2/2015) und bestimmen auch das Interview mit der Vorsitzenden der Linksfraktion, Susanne Hennig-Wellsow (Seite 9). Landesregierung und Fraktion stehen in engem Kontakt, ebenso die drei Koalitionsfraktionen LINKE, SPD und Grüne. Dies wird auch deutlich an gemeinsamen öffentlichen Erklärungen, wie die der wissenschaftspolitischen SprecherInnen zu den Finanzierungszusagen für die Thüringer Hochschulen (Seite 8).
In einem ausführlichen Beitrag unter der Überschrift „Erwartungen an die neue Landesregierung“ wird berichtet über die mit großem Interesse und ebensolcher Diskussionsfreudigkeit aufgenommene Diskussionsveranstaltung der Fraktion mit Bürgerinitiativen und Kommunalpolitikern. Weitere Artikel widmen sich u.a. dem Mindestlohn und der Aufnahme und Integration von Flüchtlingen in Thüringen. Wieder zu empfehlen auf der letzten Seite (S. 10) das „Nebenbei notiert“, es steht diesmal unter der Überschrift „Vorsicht, bissig!“. MEHR

29. Januar 2015 Parlamentsreport

Nr. 02/2015, Seite 10: Flüchtlingsgipfel ist ein „wichtiger Schritt“

Gemeinsame Erklärung der Flüchtlingspolitikerinnen der Fraktionen LINKE und Grüne Mit einer gemeinsamen Pressemitteilung hatten am 16. Januar Astrid Rothe-Beinlich und Sabine Berninger, Flüchtlingspolitikerinnen der Thüringer Landtagsfraktionen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und DIE LINKE, auf den sich im Erfurter Stadtrat (zwischen den demokratischen Fraktionen) abzeichnenden Konsens bezüglich der Aufnahme und Integration von Flüchtlingen reagiert: Mehr...

 
29. Januar 2015 Parlamentsreport

Nr. 02/2015, Seite 9: „Wir haben eine Art Scharnierfunktion“

Die Arbeit der Landtagsfraktion DIE LINKE - als Koalitions-Regierungs-Fraktion - hat Fahrt aufgenommen, die Sprecherfunktionen der Abgeordneten sind bestimmt, sie haben in den Wahlkreisen ihre Bürger-Büros eingerichtet, die in der Fraktion gebildeten zehn Arbeitskreise beraten parlamentarische Initiativen, die ersten Plenarsitzungen im neuen Jahr stehen an, die Ausschüsse im Landtag haben sich konstituiert. Mehr...

 
29. Januar 2015 Parlamentsreport

Nr. 02/2015, Seite 8: Finanzierungszusage für die Hochschulen

Die wissenschaftspolitischen SprecherInnen der Fraktionen DIE LINKE, SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN sind verwundert angesichts des Vorwurfes der CDU-Landtagsfraktion an die Landesregierung, die Mittel für die Hochschulen um jährlich fünf Millionen Euro ab 2016 zu kürzen: Mehr...

 
29. Januar 2015 Parlamentsreport

Nr. 02/2015, Seite 7: Erwartungen an die neue Landesregierung

„Wir wollen mit allen Betroffenen frühzeitig den Dialog suchen“, sagte Frank Kuschel, kommunalpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, zu Beginn der bis auf den letzten Platz besetzten Informations- und Diskussionsveranstaltung über kommunalpolitische Erwartungen an die neue Landesregierung. Mehr...

 
29. Januar 2015 Parlamentsreport

Nr. 02/2015, Seite 6: 70 Jahre nach der Befreiung von Auschwitz

Nachdem öffentlich geworden war, dass die Alternative für Deutschland (AfD) am 27. Januar, dem Gedenktag für die NS-Opfer, in der KZ-Gedenkstätte Buchenwald einen Kranz niederlegen wollte mit einer Inschrift, die sich an alle „Opfer des Konzentrations- und Speziallagers Buchenwald“ richtete, hatte Stiftungsdirektor Volkhard Knigge der Partei eine entschiedene Absage erteilt.  Mehr...

 
29. Januar 2015 Parlamentsreport

Nr. 02/2015, Seite 5: Mindestlohn muss kontrollierbar sein

Bezugnehmend auf die aktuelle Debatte zum Mindestlohn, bei der unter anderem auch die CDU versucht, diesen als ein „Bürokratiemonster“ zu delegitimieren, erklärte Dieter Hausold, wirtschaftspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag: „Nach Schätzungen des Thüringer Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und digitale Gesellschaft profitiert in Thüringen jeder vierte Beschäftigte vom Mindestlohn.  Mehr...

 

Treffer 1 bis 6 von 610

Einzelseiten der aktuellen Ausgabe hier zum Download
Quelle: http://www.die-linke-thl.de/nc/mediathek/parlamentsreport/